• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 14.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • 5% Abholrabatt ab 12 Flaschen
  • Beratung: 081 300 60 60
Filter
Filter
Weintyp
Preis
-
Land
Region
Subregion
Traubensorte
Inhalt (cl)
-
Eigenschaften
Persönlichkeit
Prämierungen
product.specification.award.decanter
Bei der «Expovina Wine Trophy» beurteilen und bewerten jeweils rund 150 anerkannte Weinfachleute, Oenologen und Fachleute aus Produktion, Gastronomie und Handel, während einer Woche rund 2‘000 Weine. 30 Prozent der an der Internationalen Weinprämierung verkosteten Produkte werden mit Gold- und Silberdiplomen ausgezeichnet. Sonderpreise für die Spitzenweine der sechs Schweizer Weinbauregionen und der wichtigsten Importländer werden im Rahmen eines Festanlasses verliehen.
Das Österreichische Falstaff-Magazin erscheint achtmal jährlich, es befasst sich sowohl mit dem Thema Wein als auch mit Gourmet-Themen. Die erste Ausgabe des Magazins erschien im Jahr 1980 in einer Auflage von 15'000 Exemplaren – mittlerweile ist Falstaff nicht nur das älteste Weinmagazin Österreichs, sondern mit einer Gesamtauflage von rund 150'000 Stück auch das auflagenstärkste Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum. Insgesamt erreicht der Falstaff-Verlag inklusive seiner Online-Medien monatlich bis zu 750'000 Menschen.
Der Italienische Verlag Gambero Rosso wurde 1986 gegründete und ist vor allem durch das von ihm verlegte Buch «Vini d’Italia» populär geworden. Der Gambero Rosso ist das absolute Standardwerk für italienische Weine.\nSeit der ersten Publikation im Jahre 1988 wird der Gambero Rosso Jahr für Jahr komplett neu geschrieben und enthält auf inzwischen knapp 1000 Seiten Notizen zu mehr als 2500 Weingütern und über 22’000 Weinen, die von 60 unabhängigen Fachleuten in Blindtests degustiert und klassifiziert werden.
Der Grand Prix du Vin Suisse hat die Qualitätsförderung und die Promotion des Schweizer Weins zum Ziel. Damit soll das Renommee der Schweizer Weine verbessert werden und die Anstrengungen der Schweizer Winzer im nationalen und internationalen Weinmarkt unterstützt werden.\nAlle Schweizer Weinproduzenten haben die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Weine werden in verschiedenen Kategorien im Rahmen einer offiziellen, professionellen und neutralen Degustation bewertet. Der Wettbewerb steht unter dem Patronat des Schweizerischen Önologen-Verbandes.
James Suckling startete seine Karriere 1981 beim renommierten Weinmagazin «Wine Spectator», bei welchem er Jahrzehnte als Redaktionsleiter arbeitete. Er spezialisierte sich vor allem auf Europäische Weine – insbesondere Italien. Im 2010 gründete er dann JamesSuckling.Com, auf welcher er gemeinsam mit einem Team Weine weltweit anhand einer 100 Punkte Skala bewertet.
Luca Maroni ist einer der Weinexperten Italiens. Er begann seine Karriere im Jahre 1988 und darf seit dann auf beinahe 350'000 Weine zurückschauen, die er degustiert und klassifiziert hat. Insbesondere mit seinem Weinführer “Guida dei Vini Italiani”, der im Jahr 1996 zum ersten Mal erschienen ist und seitdem jährlich erscheint, gelang Maroni national und international zu Renommee.
Robert Parker ist der Erfinder des legendären «The Wine’s Advocate», das seit 1978, als eines der einflussreichsten Weinkritik-Magazine gilt. Bewertet wird mittels der berühmten 100 Punkte «Parker Skala». Dabei erreichen nur die wenigsten Weine Bewertungen nahe der 100.
Das Fachmagazin «Wine Spectator» gehört weltweit zu einem der führenden Publikationen in der Weinbranche. Mit einer mehrmals jährlich erscheinenden Printausgabe und den über 3 Millionen Lesern online, gehört der es zu den meistgelesenen Fachzeitschriften für internationale Weinbewertungen. Der Einfluss des Wine Spectators ist sehr gross, dabei wird besonderes Augenmerk auf die jährlich erscheinende Liste der «Top 100 Wines» gelegt.
Geniessen zu
Masi Campofiorin Ripasso 2016

Rosso del Veronese IGT

Masi Campofiorin Ripasso 2016

Masi Campofiorin Ripasso 2016
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
150cl
Produzent
Die Geschichte von Masi Agricola ist die Geschichte einer Familie und ihrer Weinberge in Verona, im Veneto. Der Name stammt vom Vaio dei Masi ab, dem kleinen Tal, das die Familie Boscaini Ende des 18. Jahrhunderts erwarb und bis heute besitzt. Noch heute wird das Weingut mit Hauptsitz in Gargagnago, im Herzen des Valpolicella von der Familie Boscaini geführt, unter der Leitung von Sandro Boscaini. Masi produziert ausnahmslos hochwertige Weine, für die vorwiegend einheimische Trauben verwendet werden und die darüber hinaus traditionelle und moderne Weinbereitungstechniken kombinieren. Die Einzigartigkeit und Persönlichkeit einer jeden Rebsorte sowie der besondere regionale Stil spiegelt sich in jedem einzelnen Masi-Produkt wider. Ohne Zweifel hat Masi die Weinerzeugung im Veneto revolutioniert.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Ripasso-Verfahren, 2. Gärung auf der Maische des Amarone, 18 Monate in grossen Eichenholzfässern ausgebaut
Degustationsnotiz
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Unkomplizierter, vielseitig einsetzbarer Essensbegleiter zu Pasta, Risotto, Pizza oder Lammfleisch.
1 auf Lager
CHF
28.50
Mavrio Negroamaro 2019

Negroamaro Salento IGT

Mavrio Negroamaro 2019

Mavrio Negroamaro 2019
Mavrio ist ein Charakterwein aus Apulien! Ein Negroamaro, der, wie schon sein Name sagt, ein tiefdunkler, fast schwarzer Wein mit intensiven Erdbeer-, Kirsch- und Lakritze Aromen ist. Im Gaumen ist er füllig, gestützt von feinen, charaktervollen Tanninen und auf sortentypischen zarten Mandelnoten endend. Mavrio ist ein ausdrucksvoller, aromatischer und gehaltvoller Wein.
75cl
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Mehrere Monate im Holzfass
Degustationsnotiz
Mavrio ist ein Charakterwein aus Apulien! Ein Negroamaro, der, wie schon sein Name sagt, ein tiefdunkler, fast schwarzer Wein mit intensiven Erdbeer-, Kirsch- und Lakritze Aromen ist. Im Gaumen ist er füllig, gestützt von feinen, charaktervollen Tanninen und auf sortentypischen zarten Mandelnoten endend. Mavrio ist ein ausdrucksvoller, aromatischer und gehaltvoller Wein.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
Geniessen zu
Krätigen Fleischgerichten, aber auch Lasagne, Pilzerichten und Blauschimmelkäse
30+ auf Lager
CHF
16.90
Dieter Meier Ojo De Agua Malbec 2019

Mendoza, Argentinien

Dieter Meier Ojo De Agua Malbec 2019

Dieter Meier Ojo De Agua Malbec 2019
Das dunkle Violettrot lässt es erahnen, hier haben wir es mit einem sehr jungen, super-fruchtigen Malbec zu tun! Intensives, pures Fruchtbouquet, gekochte Waldbeeren und andere Frucht, etwas Rum. Sehr saftig, füllig, auch im Gaumen üppiges, frisches Fruchtextrakt, feine Tanninstruktur.
150cl
Produzent
"Der Schweizer Dandy mit Biofarm". Den Neidern könnte man durchaus recht geben, dass Meier alles anpacken kann, da er auf immense finanzielle Mittel zurückgreifen kann, die sein Vater als Privatbankier erwirtschaftet hatte. Doch wie immer - so einfach ist die Sache nicht! Dieter Meier investiert sein Geld und dies sehr erfolgreich. Seine Investitionen sind manigfach. 1997 gründete er seine Biofarm in Argentinien. Heute umfasst sein Anwesen 20'000 Hektar, auf denen 10'000 Rinder leben. Ausserdem baut er seinen eigenen Wein an und verkauft Soja, Getreide und Gemüse, alles unter dem Label Ojo de Agua. In Zürich, Frankfurt und Mendoza führt er sehr gut frequentierte Restaurants. Als Frontmann von Yello hat er zusammen mit seinem Kollegen Boris Blank seit 1978 mehr als zwölf Millionen Tonträger verkauft. Very well done!
Herstellung
Handernte, Ausbau im Tank
Degustationsnotiz
Das dunkle Violettrot lässt es erahnen, hier haben wir es mit einem sehr jungen, super-fruchtigen Malbec zu tun! Intensives, pures Fruchtbouquet, gekochte Waldbeeren und andere Frucht, etwas Rum. Sehr saftig, füllig, auch im Gaumen üppiges, frisches Fruchtextrakt, feine Tanninstruktur.
Spezielles
Vegan Zertifiziert
6 auf Lager
CHF
37.50
Settemaggio Irti Colli 2018

Ticino DOC

Settemaggio Irti Colli 2018

Settemaggio Irti Colli 2018
Noten von Kirsche, Pflaume und Blaubeere in der Nase. Am Gaumen geschmeidig, harmonisch und angenehm frisch: die typischen Merkmale für Tessiner Merlot. Samtige Tannine verleihen diesem Wein viel Ausgewogenheit.
75cl
Produzent
Die beiden sympathischen Brüder Nicola und Raffaele Marcionetti leiten die Cantina mit dem speziellen Namen «Settemaggio», was schlicht «der siebte Mai» bedeutet und der Geburtstag von Raffaele ist. «Nur in den besten Rebbergen entstehen grosse Weine » - nach diesem Grundprinzip stammen die Trauben aus Rebbergen der Gemeinden Monte Carasso, Sementina, Gerra Piano, Gordola und Camorino. Die Familie Marcionetti betreibt seit mehreren Generationen Weinanbau sowie Landwirtfschaft. Im 1999 wurde Settemaggio gegründet mit dem Ziel das bisher verkaufte Traubengut selbst zu vinifizieren. Trotz der Lobesreden und Erfolge innerhalb der Schweizer Weinszene hat die Cantina immer noch den Status eines Geheimtipps. Dies ist mit der winzigen Rebfläche von vier terrassierten Hektaren erklärbar, aus der jährlich bis zu 24000 Flaschen auf den Markt kommen. Ein grosser Teil der Settemaggio-Weine wird im Tessin getrunken und somit bleiben für den Rest der Schweiz lediglich ein paar Tausend Flaschen übrig. Natürlich sind wir stolz, dass wir zu den Weinhändlern in der Schweiz gehören, die die Weine von Raffaele und Nicola im Sortiment führen können.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Herstellung
Ausbau im Edelstahltank für 12 Monate
Degustationsnotiz
Noten von Kirsche, Pflaume und Blaubeere in der Nase. Am Gaumen geschmeidig, harmonisch und angenehm frisch: die typischen Merkmale für Tessiner Merlot. Samtige Tannine verleihen diesem Wein viel Ausgewogenheit.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
Geniessen zu
Vorspeisen, leichten Fleischgerichten, auch zu Risotto, Nudeln oder Gemüselasagne sowie Käse.
30+ auf Lager
CHF
21.00
Niepoort Fabelhaft Reserva 2018

Douro DOC

Niepoort Fabelhaft Reserva 2018

Niepoort Fabelhaft Reserva 2018
Der Fabelhaft Reserva zeigt eine schöne, glanzvolle, rubinrote Farbe. Mineralisches Aroma, sehr intensive Noten von Waldfrüchten und Gewürzen. Er hat ein sehr verführerisches Profil, dezentes Holz in harmonievollem Zusammenspiel mit der Frucht. Am Gaumen zeigt er ein gutes Volumen, strukturiert aber sehr elegant, dank einer guten Säure und den sehr feinen Tanninen. Sehr langer, feiner und komplexer Abgang.
75cl
Produzent
Niepoorts Quinta de Nápolez tront hoch über dem Rio Tedo, einem Seitenarm des Douro im Cima Corgo, dem mittleren Abschnitt des Weingebiets Douro. Das Familienunternehmen, gegründet 1842 von Franciscus Marius Niepoort, zählt zu den kleinen, feinen Portwein-Produzenten. Dirk Niepoort führt heute das Unternehmen mit seiner Schwester Verena in 5. Generation. Er gilt als eine wichtige önologische Stimme Portugals. Seit seinem Eintritt ins Unternehmen 1987 verfolgt Dirk eine zweite Linie: die Tischweine. Ihm und seinem Ideenreichtum ist es zu verdanken, dass das Dourotal heute als Weinregion einen ausgezeichneten Ruf geniesst.
Region
Im berauschenden Weinbaugebiet Duoro-Tal, das sich im Norden Portugals ab der spanischen Grenze dem Fluss Duoro entlang bis etwa 80 Kilometer vor der Hafenstadt Porto mäandriert wurzeln die Reben in steilen, kargen Schieferböden und schrauben sich in spektakulären Terrassenanlagen bis fast in den Himmel hoch. Seit 2001 zählt das spektakuläre Weinbaugebiet zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Rebfläche beträgt etwa 25'000 Hektaren, die grösstenteils mit autochthonen Rebsorten wie Touriga Nacional, Touriga Francesa, Tinta Roriz, Tinta Barroca oder Tinta Cão bestockt sind.
Herstellung
Ausbau im Barrique für 15 Monate
Degustationsnotiz
Der Fabelhaft Reserva zeigt eine schöne, glanzvolle, rubinrote Farbe. Mineralisches Aroma, sehr intensive Noten von Waldfrüchten und Gewürzen. Er hat ein sehr verführerisches Profil, dezentes Holz in harmonievollem Zusammenspiel mit der Frucht. Am Gaumen zeigt er ein gutes Volumen, strukturiert aber sehr elegant, dank einer guten Säure und den sehr feinen Tanninen. Sehr langer, feiner und komplexer Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
Vorpseisen, Pasta, Fisch sowie hellem Fleisch und Geflügel
30+ auf Lager
CHF
23.50
Masi Campofiorin Ripasso 2018

Rosso del Veronese IGT

Masi Campofiorin Ripasso 2018

Masi Campofiorin Ripasso 2018
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
75cl
Produzent
Die Geschichte von Masi Agricola ist die Geschichte einer Familie und ihrer Weinberge in Verona, im Veneto. Der Name stammt vom Vaio dei Masi ab, dem kleinen Tal, das die Familie Boscaini Ende des 18. Jahrhunderts erwarb und bis heute besitzt. Noch heute wird das Weingut mit Hauptsitz in Gargagnago, im Herzen des Valpolicella von der Familie Boscaini geführt, unter der Leitung von Sandro Boscaini. Masi produziert ausnahmslos hochwertige Weine, für die vorwiegend einheimische Trauben verwendet werden und die darüber hinaus traditionelle und moderne Weinbereitungstechniken kombinieren. Die Einzigartigkeit und Persönlichkeit einer jeden Rebsorte sowie der besondere regionale Stil spiegelt sich in jedem einzelnen Masi-Produkt wider. Ohne Zweifel hat Masi die Weinerzeugung im Veneto revolutioniert.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Ripasso-Verfahren, 2. Gärung auf der Maische des Amarone, 18 Monate in grossen Eichenholzfässern ausgebaut
Degustationsnotiz
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Unkomplizierter, vielseitig einsetzbarer Essensbegleiter zu Pasta, Risotto, Pizza oder Lammfleisch.
30+ auf Lager
CHF
14.00
Russo Barbicone 2016

Toscana IGT, 6er-Holzkiste

Russo Barbicone 2016

Russo Barbicone 2016
Im Bouquet reife Waldbeeren gepaart mit würzig-ledrigen Noten; am fleischigen Gaumen mit runder Struktur und dichter Frucht finden die würzigen Aromen ihren nahtlosen Fortgang.
75cl
Produzent
Azienda Agricola Russo ist ein rein familiär geführtes Weingut und befindet auf dem Podere Metocchina, in einem hügeligen Vorort der Gemeinde Suvereto. Die Azienda Russo füllt seine Weine erst seit 1998 selbst ab, jedoch gründen die Wurzeln der Kellerei in einer langen Familientradition. Auf dem Weingut herrscht immer reges Treiben. Es werden Wurstwaren, Käse und Brot, Obst, Gemüse und Getreide angebaut. Vor allem aber ist die Azienda Russo auch für den Anbau von Oliven auf über fünf Hektar mit etwa 1600 Bäumen bekannt. Der Vater von Michele war ein Bauer, der auf seinem Hof auch immer schon Reben kultiviert hat. Die Trauben hat er dann Jahr für Jahr an die erfolgreichen Winzer in der Region verkauft. Nachdem Michele den Bauernhof vor rund zehn Jahren übernahm, erkannte das grosse Potential seiner Reben und begann, selbst Weine zu keltern. Aber auch heute sieht er sich immer noch als Bauer. Stetig wird gearbeitet, verbessert und angepasst. Klammheimlich hat er es geschafft, ein kleines, aber überzeugendes Sortiment aufzubauen, das qualitativ mehr als überrascht. Der bodenständige Winzer sieht seinen Wein jedoch noch immer als landwirtschaftliches Produkt und nicht als Spekulationsobjekt.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
«Die andere Toskana» wird die Toskanische Küste / Maremma auch bezeichnet. Ursprünglich waren hier nur Sumpfgebiete zu finden, die mit zunehmenden Erfolg der Weine aus Bolgheri stetig trockengelegt wurden, um zusätzliche Anbauflächen zu schaffen. Diese umfassen mittlerweile rund 15'000 Hektare, auf welchen die Sorten Cabernet, Merlot und Vermentino angebaut werden.
Herstellung
12 Monate in franz. Barriques und weitere 10 Monate auf der Flasche.
Degustationsnotiz
Im Bouquet reife Waldbeeren gepaart mit würzig-ledrigen Noten; am fleischigen Gaumen mit runder Struktur und dichter Frucht finden die würzigen Aromen ihren nahtlosen Fortgang.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Zu Wild, Fasan sowie Grilladen.
30+ auf Lager
CHF
31.00
Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2020

Chablais AOC

Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2020

Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2020
Körperreich und energisch, besitzt er eine mächtige Struktur. Die Tannine verführen durch ihre Qualität, die komplexen, raffinierten Aromen runden das Bild ab.
70cl
Produzent
1908 gründete Henri Badoux, zukünftiger Bürgermeister von Aigle, die gleichnamige Firma. Seither haben sowohl er als auch seine Nachfolger das Weingut ununterbrochen expandiert und die Vielfältigkeit des waadtländischen Terroirs zum Ausdruck gebracht. Dieser Pioniergeist, diese Leidenschaft und Überzeugung sind der Grundstein für die Kultmarke Aigle les Murailles, gefolgt von den Kollektionen Tradition, Lettres de Noblesse, La Maison du Lézard, Badoux 1908 und zahlreichen Kreationen wie Mille et Une Nuits oder die Réserve de la Fondation du Château de Chillon.
Region
Unter der Weinbau-Region Westschweiz versteht man die grösstenteils französische Schweiz mit den Kantonen Genf, Waadt, Jura, Neuenburg, Freiburg und Teile von Bern, sowie der untere Teil des Wallis, mit etwa Dreiviertel der gesamten Rebfläche der Schweiz. Die vorherrschende Traubensorten sind Pinot Noir, Dôle, Gamay und Merlot bei den roten und Chasselas mit grossem Abstand, bei den weissen Traubensorten. Das Gros der Weinanbauflächen zieht sich um den Genfersee herum, wo man auch die Haupt-Weinbauregionen findet. Im Westen bei Genf beginnend erstreckt sich die Region «La Côte» bis vor die Tore von Lausanne. Zwischen dem Wallis und dem «La Côte» liegt das «Lavaux», direkt anschliessend an «Chablais», das bis hinauf nach Sitten reicht. Die Drei-Seen-Region, befindet sich weiter Nördlich zwischen Yverdon, Neuenburg bis nach Vully.
Herstellung
Ausbau im Stahltank
Degustationsnotiz
Körperreich und energisch, besitzt er eine mächtige Struktur. Die Tannine verführen durch ihre Qualität, die komplexen, raffinierten Aromen runden das Bild ab.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
Geniessen zu
Fleischgerichten vom Kalb, Schwein, gebratenem Geflügel, Pilzgerichten und reifem Käse.
12 auf Lager
CHF
19.50
Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2019

Chablais AOC

Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2019

Henri Badoux Aigle les Murailles Rouge 2019
Körperreich und energisch, besitzt er eine mächtige Struktur. Die Tannine verführen durch ihre Qualität, die komplexen, raffinierten Aromen runden das Bild ab.
35cl
Produzent
1908 gründete Henri Badoux, zukünftiger Bürgermeister von Aigle, die gleichnamige Firma. Seither haben sowohl er als auch seine Nachfolger das Weingut ununterbrochen expandiert und die Vielfältigkeit des waadtländischen Terroirs zum Ausdruck gebracht. Dieser Pioniergeist, diese Leidenschaft und Überzeugung sind der Grundstein für die Kultmarke Aigle les Murailles, gefolgt von den Kollektionen Tradition, Lettres de Noblesse, La Maison du Lézard, Badoux 1908 und zahlreichen Kreationen wie Mille et Une Nuits oder die Réserve de la Fondation du Château de Chillon.
Region
Unter der Weinbau-Region Westschweiz versteht man die grösstenteils französische Schweiz mit den Kantonen Genf, Waadt, Jura, Neuenburg, Freiburg und Teile von Bern, sowie der untere Teil des Wallis, mit etwa Dreiviertel der gesamten Rebfläche der Schweiz. Die vorherrschende Traubensorten sind Pinot Noir, Dôle, Gamay und Merlot bei den roten und Chasselas mit grossem Abstand, bei den weissen Traubensorten. Das Gros der Weinanbauflächen zieht sich um den Genfersee herum, wo man auch die Haupt-Weinbauregionen findet. Im Westen bei Genf beginnend erstreckt sich die Region «La Côte» bis vor die Tore von Lausanne. Zwischen dem Wallis und dem «La Côte» liegt das «Lavaux», direkt anschliessend an «Chablais», das bis hinauf nach Sitten reicht. Die Drei-Seen-Region, befindet sich weiter Nördlich zwischen Yverdon, Neuenburg bis nach Vully.
Herstellung
Ausbau im Stahltank
Degustationsnotiz
Körperreich und energisch, besitzt er eine mächtige Struktur. Die Tannine verführen durch ihre Qualität, die komplexen, raffinierten Aromen runden das Bild ab.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
Geniessen zu
Fleischgerichten vom Kalb, Schwein, gebratenem Geflügel, Pilzgerichten und reifem Käse.
24 auf Lager
CHF
10.50
Tedeschi Amarone 2017

Valpolicella Classico DOC

Tedeschi Amarone 2017

Tedeschi Amarone 2017
Ihr Amarone zeigt viel reife Frucht, Pflaumen, Rosinen und Schokolade mit einem Hauch Zimt; am Gaumen samtiger Auftakt, dann starker Körper, mit einer feinen Würze, viel Wärme und fein integrierte, reife Frucht.
75cl
Produzent
Der Grundstein für die heutige Azienda in Pedemonte di Valpolicella wurde bereits 1824 gelegt. Jedoch bezeugen historische Dokumente den Erwerb der Familie von Reblagen bereits im Jahre 1630. Doch die Zeit bleibt nicht stehen, es wurde fortlaufend investiert und erneuert. So wurde in den Anfängen des neuen Jahrtausends, nach dem neusten Generationenwechsel, neue Rebberge in Mezzane und Tregnano zugekauft sowie auch ein 'Centro di Apassimento', einen speziell zur Trocknung der Trauben für die Amarone-Weine konzipierter Raum, erbaut. Die Familie setzt gleichermassen auf Tradition und Persönlichkeit, was sie sehr authentisch macht und zu grossartigen Weinen führt.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Nach dem Mahlen, Vergären und Pressen der Trauben reift ein hoch voluminöser Wein während 3-4 Jahren in Eichenfässern.
Degustationsnotiz
Ihr Amarone zeigt viel reife Frucht, Pflaumen, Rosinen und Schokolade mit einem Hauch Zimt; am Gaumen samtiger Auftakt, dann starker Körper, mit einer feinen Würze, viel Wärme und fein integrierte, reife Frucht.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Braten und würzigem Käse oder einfach als Meditationswein.
30+ auf Lager
CHF
37.90
Kurtatsch Südtiroler Müller Thurgau Graun 2018

Alto Adige DOC

Kurtatsch Südtiroler Müller Thurgau Graun 2018

Kurtatsch Südtiroler Müller Thurgau Graun 2018
Die Rebsorte Müller Thurgau, eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal, entwickelt im hoch gelegenen Kurtatscher Ortsteil Graun auf über 800 m ü.d. M. seinen einzigartigen Charakter. Graun hat eine der höchsten Sonnenstrahlintensitäten Südtirols und weist massive Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht auf. Diese Voraussetzungen ergeben einen eigenständigen Müller Thurgau mit ausgeprägten Floral- (Wiesenflieder-Bergkräuter) und Fruchtaromen (weißer Pfirsich, gelbe Pflaumen). Die belebende, pfefferminzfrische Säure bleibt durch den Ausbau im Edelstahlfass bewahrt. Eine feingliedrige Mineralität verleiht dem Wein zusätzliche Konturen. GRAUN: der Überraschende.
75cl
Produzent
Hervorragende Weine entstehen im Weinberg. Deshalb sind die Mitglieder von Kurtatsch, welche die Arbeit im Weinberg verrichten, die Protagonisten. Dass dabei lediglich Handarbeit eine Rolle spielt, zeigt bereits die sehr kleine Struktur: 190 Mitglieder bewirtschaften nach dem strengen Qualitätsprogramm behutsam 190 Hektar. Diese sind in Gemeinden, die zwischen 220 und 900m ü.M. hoch liegen, zuhause. In den Weinbergen von Kurtatsch gibt es seit jeher eine Beziehung zwischen Bauer und Reben, die durch die kleine Struktur der Kellerei verstärkt wird. Im Keller ist es der Anspruch, die Weine so zu produzieren, dass sie die unterschiedlichen Böden und Standorte der Weinberge prägnant widerspiegeln. Die Voraussetzung dafür ist ein schonender und präziser Ausbau der einzelnen Weinlagen. Das Wissen und die Erfahrung aus Jahrhunderten Weinbau in der Gemeinde Bozen, gepaart mit moderner Technologie sind dabei genauso wichtig, wie der Fleiss und die Leidenschaft des Kellermeisters und seiner Mitarbeiter im Keller.
Region
Die Region Alto Adige oder besser bekannt als Südtirol liegt an den Gewässern der Etsch beziehungsweise Eisack und besticht trotz ihrer überschaubaren Grösse von nur 5200 Hektaren durch eine grosse Vielfalt an Weissweinen, opulenten Rotweinen, Süssweinen und sogar einzelnen Schaumweinen. Die wichtigsten Rebsorten dabei bilden Vernatsch, Lagrein und Weissburgunder.
Herstellung
Gärung temperaturkontrolliert im Edelstahltank mit anschliessendem Ausbau auf der Feinhefe für 9 Monate.
Degustationsnotiz
Die Rebsorte Müller Thurgau, eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal, entwickelt im hoch gelegenen Kurtatscher Ortsteil Graun auf über 800 m ü.d. M. seinen einzigartigen Charakter. Graun hat eine der höchsten Sonnenstrahlintensitäten Südtirols und weist massive Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht auf. Diese Voraussetzungen ergeben einen eigenständigen Müller Thurgau mit ausgeprägten Floral- (Wiesenflieder-Bergkräuter) und Fruchtaromen (weißer Pfirsich, gelbe Pflaumen). Die belebende, pfefferminzfrische Säure bleibt durch den Ausbau im Edelstahlfass bewahrt. Eine feingliedrige Mineralität verleiht dem Wein zusätzliche Konturen. GRAUN: der Überraschende.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
Geniessen zu
Vorspeisen wie Carpaccio vom geräuchertem Fisch. Kalten Fleischplatten, Terrinen, hellem Fleisch, Fisch, Käse und Dessert. Ein idealer Essensbegleiter, zu feinem Fisch vom Grill, Krustentieren und Muscheln.
30+ auf Lager
CHF
17.50
Schloss Salenegg Mayenfelder Cuvée Blanche 2019

AOC Graubünden

Schloss Salenegg Mayenfelder Cuvée Blanche 2019

Schloss Salenegg Mayenfelder Cuvée Blanche 2019
Die Nase zeigt viel Frucht mit feinen blumigen Noten, Banane und sogar etwas Maracuja. Im Gaumen ist die Cuvée Blanche wunderschön ausbalanciert, da Frucht und Säurestruktur perfekt aufeinander abgestimmt sind, was die Fruchtsüsse ohne jeglichen Restzucker voll zum Tragen bringt.
75cl
Produzent
Wein und Schloss Salenegg gehören untrennbar zusammen. Seit 1068 werden im ältesten Weingut Europas herrschaftliche Weine naturnah angebaut und gekeltert. Bereits 950 legte der Prior des Klosters Pfäfers den Grundstein zur heutigen Schlossanlage mit ihrem Weinberg. Die Familie von Gugelberg bürgt seit 1654 für Qualität und Originalität. Heute leitet Helene v. Gugelberg die Geschicke des Gutes mit Weitblick.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Stadt Maienfeld, die dritte Stadt am Rhein, ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die Heidi-Geschichte von Johanna Spyri und die Maienfelder Pferderennen. Die Rebberge verteilen sich auf gut 100 Hektaren und liegen zwischen 400 - 650 Meter über Meer auf. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Degustationsnotiz
Die Nase zeigt viel Frucht mit feinen blumigen Noten, Banane und sogar etwas Maracuja. Im Gaumen ist die Cuvée Blanche wunderschön ausbalanciert, da Frucht und Säurestruktur perfekt aufeinander abgestimmt sind, was die Fruchtsüsse ohne jeglichen Restzucker voll zum Tragen bringt.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
Geniessen zu
Apéro, Vorspeisen, Fisch- oder asiatischen Gerichten.
8 auf Lager
CHF
22.00
Henri Badoux Aigle les Murailles Rosé 2020

Chablais AOC

Henri Badoux Aigle les Murailles Rosé 2020

Henri Badoux Aigle les Murailles Rosé 2020
Frisch, fruchtig und ausdrucksvoll mit Noten von Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Am Gaumen mit seiner verführerischen, eleganten Struktur offenbart er sich ausgewogen, rund und geschmeidig.
70cl
Produzent
1908 gründete Henri Badoux, zukünftiger Bürgermeister von Aigle, die gleichnamige Firma. Seither haben sowohl er als auch seine Nachfolger das Weingut ununterbrochen expandiert und die Vielfältigkeit des waadtländischen Terroirs zum Ausdruck gebracht. Dieser Pioniergeist, diese Leidenschaft und Überzeugung sind der Grundstein für die Kultmarke Aigle les Murailles, gefolgt von den Kollektionen Tradition, Lettres de Noblesse, La Maison du Lézard, Badoux 1908 und zahlreichen Kreationen wie Mille et Une Nuits oder die Réserve de la Fondation du Château de Chillon.
Region
Unter der Weinbau-Region Westschweiz versteht man die grösstenteils französische Schweiz mit den Kantonen Genf, Waadt, Jura, Neuenburg, Freiburg und Teile von Bern, sowie der untere Teil des Wallis, mit etwa Dreiviertel der gesamten Rebfläche der Schweiz. Die vorherrschende Traubensorten sind Pinot Noir, Dôle, Gamay und Merlot bei den roten und Chasselas mit grossem Abstand, bei den weissen Traubensorten. Das Gros der Weinanbauflächen zieht sich um den Genfersee herum, wo man auch die Haupt-Weinbauregionen findet. Im Westen bei Genf beginnend erstreckt sich die Region «La Côte» bis vor die Tore von Lausanne. Zwischen dem Wallis und dem «La Côte» liegt das «Lavaux», direkt anschliessend an «Chablais», das bis hinauf nach Sitten reicht. Die Drei-Seen-Region, befindet sich weiter Nördlich zwischen Yverdon, Neuenburg bis nach Vully.
Herstellung
Ausbau im Stahltank
Degustationsnotiz
Frisch, fruchtig und ausdrucksvoll mit Noten von Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Am Gaumen mit seiner verführerischen, eleganten Struktur offenbart er sich ausgewogen, rund und geschmeidig.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
Geniessen zu
Apéro, leichten Vorspeisen und Fischegerichten
30+ auf Lager
CHF
19.50
Masi Campofiorin Ripasso 2017

Rosso del Veronese IGT

Masi Campofiorin Ripasso 2017

Masi Campofiorin Ripasso 2017
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
150cl
Produzent
Die Geschichte von Masi Agricola ist die Geschichte einer Familie und ihrer Weinberge in Verona, im Veneto. Der Name stammt vom Vaio dei Masi ab, dem kleinen Tal, das die Familie Boscaini Ende des 18. Jahrhunderts erwarb und bis heute besitzt. Noch heute wird das Weingut mit Hauptsitz in Gargagnago, im Herzen des Valpolicella von der Familie Boscaini geführt, unter der Leitung von Sandro Boscaini. Masi produziert ausnahmslos hochwertige Weine, für die vorwiegend einheimische Trauben verwendet werden und die darüber hinaus traditionelle und moderne Weinbereitungstechniken kombinieren. Die Einzigartigkeit und Persönlichkeit einer jeden Rebsorte sowie der besondere regionale Stil spiegelt sich in jedem einzelnen Masi-Produkt wider. Ohne Zweifel hat Masi die Weinerzeugung im Veneto revolutioniert.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Ripasso-Verfahren, 2. Gärung auf der Maische des Amarone, 18 Monate in grossen Eichenholzfässern ausgebaut
Degustationsnotiz
Fruchtig in der Nase, Dörrfrüchte, Heu und Rosinen. Ausgewogen und elegant im Gaumen, gut strukturiert, vollmundig mit einem mittellangen Nachhall.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Unkomplizierter, vielseitig einsetzbarer Essensbegleiter zu Pasta, Risotto, Pizza oder Lammfleisch.
17 auf Lager
CHF
28.00
Hess Select Monterey County Chardonnay 2018

California, Napa Valley

Hess Select Monterey County Chardonnay 2018

Hess Select Monterey County Chardonnay 2018
Tropische Früchte und Zitrusfrüchte. Geschmeidig mit einer erfrischenden Säure.
75cl
Produzent
Neben Sonoma Valley gehört Napa Valley zu den schönsten und ertragreichsten Anbaugebieten Kaliforniens. Inmitten dieser bergigen und bewaldeten Landschaft liegt die Hess Collection Winery, deren Rot- und Weissweine sich nicht nur in den USA grosser Beliebtheit erfreuen. Der Erfolg des Unternehmens begann 1978, als Donald Hess das Weingut erwarb. Der ökologische Weinbau spielte von Beginn an eine grosse Rolle, weshalb das Weingut zu den ersten Weinherstellern der USA gehörte, die auf künstliche Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel verzichteten.
Herstellung
75% im Edelstahltank und 25% im französischen Barrique ausgebaut.
Degustationsnotiz
Tropische Früchte und Zitrusfrüchte. Geschmeidig mit einer erfrischenden Säure.
Geniessen zu
Apéro, Kalbfleisch, Geflügel, Süsswasserfische, Krebse.
30+ auf Lager
CHF
18.50
Bodegas Ribas Sio VdT Ribas 2018

Mallorca, BIO

Bodegas Ribas Sio VdT Ribas 2018

Bodegas Ribas Sio VdT Ribas 2018
Kräftiges und komplexes Aroma, das dominiert wird von reifen, dunklen Früchten, im Hintergrund mineralisch, würzig und balsamisch. Im Geschmack frisch, ausgewogenes Mundgefühl, süsses, samtweiches Tannin.
150cl
Region
Mallorca ist die grösste Insel der Balearen und die einzige, auf der der Weinbau eine bedeutende Rolle spielt. Mallorca ist nicht nur ein beliebtes Ferienziel, sondern mehr und mehr ein Hotspot für erstklassige Weine. Das Klima ist warm und trocken mit kühlen Wintern und eignet sich somit hervorragend für den Weinbau. Rund 2'500 Hektare sind mit Reben bestückt. Die Weine aus Mallorca tragen die Bezeichnungen Mallorca DO oder Vino de la Tierra de Mallorca. Die Top-Traubensorten der Insel sind Manto Negro, Prensal Blanc, Callet aber auch Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot.
Herstellung
Trauben und einzelne Beeren werden sorgfältig selektioniert aus den ältesten Weinbergen der autochtonen Rebsorte Mantonegro, die ein erstaunliches Potenzial besitzt und viel Frucht und Wärme bringt. Ergänzt wird sie durch kräftiger strukturierte Rebsorten wie Syrah, Cabernet und Merlot. Lange Maischegärung, Gärung im Stahltank, Eiweissschönung, Gärung bei tiefen Temperaturen, keine Filtration. Ausbau in teils neuen und teils gebrauchten Barriques während 12 Monaten.
Degustationsnotiz
Kräftiges und komplexes Aroma, das dominiert wird von reifen, dunklen Früchten, im Hintergrund mineralisch, würzig und balsamisch. Im Geschmack frisch, ausgewogenes Mundgefühl, süsses, samtweiches Tannin.
Geniessen zu
Grilladen, Wild, Lamm, gereiftem Hartkäse
8 auf Lager
CHF
73.50
Castello Luigi Rosso 2016

Rosso del Ticino DOC (Rarität) 6er-Holzkiste

Castello Luigi Rosso 2016

Castello Luigi Rosso 2016
Wunderbare Noten von Früchten wie Pflaumen und Kirschen, Vanille und Schokolade. Der Gaumen begeistert durch seine Dichte und Intensität, dann auch durch die belebenden Frischenoten. Von dichter Struktur und einem langanhaltenden Finale.
75cl
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Herstellung
Ausbau im Barrique für 19 Monate. 65% Neuholz
Degustationsnotiz
Wunderbare Noten von Früchten wie Pflaumen und Kirschen, Vanille und Schokolade. Der Gaumen begeistert durch seine Dichte und Intensität, dann auch durch die belebenden Frischenoten. Von dichter Struktur und einem langanhaltenden Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 20 Jahre
Geniessen zu
Braten- oder Wildgerichte, Wildgeflügel, Roastbeef, Châteaubriand und kräftig, würzige Käsesorten wie Gruyere, Tilsiter oder reifer Brie.
Nicht auf Lager
CHF
155.00
Château Gruaud-Larose 2018

2e Cru classé St. Julien AC, 12er-Holzkiste

Château Gruaud-Larose 2018

Château Gruaud-Larose 2018
Feines, sehr komplexes, tiefgründiges Parfüm. Sehr süsser, ganz leicht konfitüriger Gaumen, feine Gerbstoffe, etwas breit, zeigt aber auch eine feine Frische.
75cl
Region
Das atlantische Klima mit feuchtem, mildem Winter, regnerischem Frühjahr und trockenem, heissem Sommer und Frühherbst bekommt den hier angebauten Sorten besonders. Sie profitieren von ausgezeichneten Böden, die je nach Standort von tiefgründigem Kies, Sand, Lehm oder auch den Graves geprägt sind. Auf einer Rebfläche von rund 112 000 Hektar unterscheidet Bordeaux rund 50 Appellationen (Herkunftsgebiete). Man teilt diese gemeinhin grob in linksufrige und rechtsufrige Gebiete ein: Médoc, Graves und Sauternes sind die wichtigsten linksufrigen Gebiete (linkes Gironde- und Garonne-Ufer), St. Émilion und Pomerol die wichtigsten des rechten Ufers (des Flusses Dordogne). Die meistangebauten roten Rebsorten sind Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot. Bei den weissen Rebsorten sind Sémillon, Sauvignon Blanc und Muscadelle.
Subregion
Mit nur etwa 900 Hektar Anbaufläche gehört St. Julien zu den kleineren Médoc-Gemeinden. Das berühmte Anbaugebiet St. Julien besitzt nicht nur das ausgewogenste Mikroklima aller Médoc-Gemeinden, sondern auch die einheitlichste Bodenstruktur. Tiefgründiger Kies herrscht vor, überwiegend mit Cabernet Sauvignon bestockt, der hier mit über 60 Prozent das Gros des Rebsatzes ausmacht. Dem Merlot bekommt das feine Lehm- und Sandgemisch gut und macht meistens einen Anteil von 30 Prozent in der Cuvée aus und es entstehen besonders komplexe und langlebige Rotweine. Die Produktion beträgt 7 Millionen Flaschen jährlich.
Herstellung
18 Monate in zu 40% neuen Barriques.
Degustationsnotiz
Feines, sehr komplexes, tiefgründiges Parfüm. Sehr süsser, ganz leicht konfitüriger Gaumen, feine Gerbstoffe, etwas breit, zeigt aber auch eine feine Frische.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
Geniessen zu
Rotem Fleisch, würzigem Käse und reichhaltigen Beilagen
Nicht auf Lager
CHF
92.00
Château Montrose 2018

2e cru classé, St-Estèphe AC, 12er-Holzkiste

Château Montrose 2018

Château Montrose 2018
In der Nase verlockenden Noten von Crème de Cassis, Schwarzwälder Kirschtorte, Hoisin und Mokka mit Nuancen von geschmolzenem Lakritz, fruchtbarem Lehm, gusseiserner Pfanne und Weihrauch. Groß, reich, voll und kraftvoll im Mund, die üppige Frucht hat ein felsenfestes Rückgrat aus sehr festen, sehr reifen Tanninen, die mit Tonnen von Frische und einem langen, exotischen Gewürz-Finish zusammenpassen. Ein großartiges Monstrum von einem Montrose!
75cl
Region
Das atlantische Klima mit feuchtem, mildem Winter, regnerischem Frühjahr und trockenem, heissem Sommer und Frühherbst bekommt den hier angebauten Sorten besonders. Sie profitieren von ausgezeichneten Böden, die je nach Standort von tiefgründigem Kies, Sand, Lehm oder auch den Graves geprägt sind. Auf einer Rebfläche von rund 112 000 Hektar unterscheidet Bordeaux rund 50 Appellationen (Herkunftsgebiete). Man teilt diese gemeinhin grob in linksufrige und rechtsufrige Gebiete ein: Médoc, Graves und Sauternes sind die wichtigsten linksufrigen Gebiete (linkes Gironde- und Garonne-Ufer), St. Émilion und Pomerol die wichtigsten des rechten Ufers (des Flusses Dordogne). Die meistangebauten roten Rebsorten sind Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot. Bei den weissen Rebsorten sind Sémillon, Sauvignon Blanc und Muscadelle.
Subregion
Die nördlichste der grossen Gemeindeappellationen mit klassierten Gütern liegt rund 70 Kilometer von Bordeaux entfernt im Médoc am Ufer der Gironde. Nicht nur der Cabernet Sauvignon, sondern auch der Merlot findet hier ideale Bedingungen vor. Mit seinen rund 1200 Hektar Rebfläche gehört St. Estèphe zu den mittelgrossen Gemeindeappellationen der Gironde. 51 Prozent Cabernet Sauvignon und 40 Prozent Merlot, ergänzt durch kleine Mengen an Cabernet Franc und Petit Verdot, ergeben feinwürzige, komplexe, gut strukturierte Weine, die ihre Klasse erst nach 8 bis 20 Jahren Reife ausspielen.
Degustationsnotiz
In der Nase verlockenden Noten von Crème de Cassis, Schwarzwälder Kirschtorte, Hoisin und Mokka mit Nuancen von geschmolzenem Lakritz, fruchtbarem Lehm, gusseiserner Pfanne und Weihrauch. Groß, reich, voll und kraftvoll im Mund, die üppige Frucht hat ein felsenfestes Rückgrat aus sehr festen, sehr reifen Tanninen, die mit Tonnen von Frische und einem langen, exotischen Gewürz-Finish zusammenpassen. Ein großartiges Monstrum von einem Montrose!
Trinkreife
Jahrgang + 25 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen, dunklen Fleischgerichten vom Rind, Lamm, Hirsch, auch zu Pilzgerichten und Trüffel.
Nicht auf Lager
CHF
210.00
Chianti Setteventi 2019

Chianti DOCG

Chianti Setteventi 2019

Chianti Setteventi 2019
Sein feines Bukett dominieren Noten von Dörrobst, Kakao und Schokolade, dazu ein Hauch von Muskatnuss. Im Gaumen ist er weich und angenehm, zur erwähnten Aromatik gesellen sich weitere Würzaromen von Pfeffer und Gewürznelke.
50cl
Degustationsnotiz
Sein feines Bukett dominieren Noten von Dörrobst, Kakao und Schokolade, dazu ein Hauch von Muskatnuss. Im Gaumen ist er weich und angenehm, zur erwähnten Aromatik gesellen sich weitere Würzaromen von Pfeffer und Gewürznelke.
Nicht auf Lager
CHF
5.60
Gialdi Trentasei 2013

Ticino DOC

Gialdi Trentasei 2013

Gialdi Trentasei 2013
Intensiver, anhaltender Duft nach Pflaumen, Brombeeren und Kirschen, gefolgt von eleganten Lakritznoten. Voll, weich und sehr komplex. Dichter Körper und große Struktur, mit gut eingebundenen reifen Tanninen. Harmonisch, mit einer guten Ausgewogenheit. Ein mächtiger Wein der Kraft und Eleganz meisterhaft vereint. Es wird empfohlen den Wein eine Stunde vor dem Trinken zu öffnen.
75cl
Produzent
Zitat Feliciano:"Um einen guten Wein zu machen, braucht man die besten Technologien, um alt zu werden, muss man Traditionen ehren". Feliciano Gialdi konnte 2013 sein 60 Jahre Jubiläum in der Kellerei feiern, die sein Vater Guglielmo damals gegründet hat. Heute führt er die Firma bereits zusammen mit seiner Tochter Raffaella. Dank beträchtlicher und kontinuierlicher Investitionen in die Kellereien in Mendrisio und Bodio verarbeitet heute die Gialdi Vini – zu der auch die Unternehmen Brivio (seit 2001) und Zamberlani (seit 2006) gehören – jährlich insgesamt fast eine Million Kilogramm Trauben zu Wein. Die breite Palette an Gialdi-Produkten besteht vor allem aus Weinen des Sopraceneri; die Trauben, die deren „Rohstoff“ bilden, werden von gut dreihundert Winzern der unteren Leventina, der Riviera und des Bleniotals angekauft, welche seit Generationen mit Liebe und Leidenschaft Weinbau betreiben.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Herstellung
Die Trauben wurden bei optimaler Reife geerntet und 15 Tage an einem kühlen Ort gelagert. Nach der Pressung bleibt der Most für weitere 15 Tage auf der Maische. Der Trentasei "36" reift für 36 Monate im französischen Barrique. Der Wein wird ohne Filterung in die Flasche abgefüllt.
Degustationsnotiz
Intensiver, anhaltender Duft nach Pflaumen, Brombeeren und Kirschen, gefolgt von eleganten Lakritznoten. Voll, weich und sehr komplex. Dichter Körper und große Struktur, mit gut eingebundenen reifen Tanninen. Harmonisch, mit einer guten Ausgewogenheit. Ein mächtiger Wein der Kraft und Eleganz meisterhaft vereint. Es wird empfohlen den Wein eine Stunde vor dem Trinken zu öffnen.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten, wie Lamm, Wild und Rind sowie gereiftem und würzigen Käse.
1 auf Lager
CHF
95.00
Hannes Reeh Merlot Unplugged 2018

Burgenland

Hannes Reeh Merlot Unplugged 2018

Hannes Reeh Merlot Unplugged 2018
In der verführerischen Nase eine intensive Duftorgie mit Brombeeren, schwarzen Truffes, feinen Kokosnoten, Röstaromen, Vanille, Thymian und Koriander; wuchtig und eindrucksvoll präsentiert sich dann der Gaumen, wiederum viel dichte Beerenfrucht, kraftvoller Körper mit festen Tanninen ausgestattet, enorm lang anhaltendes Finale.
150cl
Produzent
Hannes Reeh vom Neusiedlersee in Österreich ist ein unkonventioneller Weinmacher – er pflegt einen unbeschwerten Lebensstil und verfolgt doch zielstrebig seine Ideen. Bei unserem ersten Besuch bei ihm haben wir einen einfach sympathischen Typen kennen gelernt. In seinen Weinen findet sich seine Persönlichkeit: eine spannende Mischung aus Tradition, Neue-Welt-Erfahrung, Zukunftsglauben und burgenländische Wurzeln. Mit viel Unbefangenheit tut er das, was ihm Spass macht, und hat damit Erfolg. Die Böden in Andau, auf denen die Trauben von Hannes gedeihen, sind karg und ergeben Weine, die mit Kraft, Fülle und Reife überzeugen. «Unplugged» – entlehnt aus der Musikwelt – nennt Hannes seine Weine, die er ohne viel Schnickschnack, aber mit Gefühl für den Takt der Natur entstehen lässt. Das ist Natur pur: Ohne Schönungsmittel, ohne Enzyme, ohne gezüchtete Hefen oder unnötige Filtrationen – «Just Unplugged!».
Region
Das Klima im Burgenland ist geprägt durch kalte, schneearme Winter, heisse, trockene Sommer und einen langen, milden Herbst. Der Neusiedlersee fungiert dabei als Klimaregulator. Seine Oberfläche mildert die extremsten Temperaturen und schafft dadurch ideale Voraussetzungen für den Weinbau. Das Weinbaugebiet Burgenland in Österreich gliedert sich in vier Weinbaugebiete. Diese sind Neusiedlersee, Neusiedlersee-Hügelland, Mittelburgenland und Südburgenland.
Herstellung
Von Hand gelesen und anschliessende Spontangärung im INOX Edelstahltank. Dieser Merlot wird in gebrauchten und neuen Barriquen ausgebaut. Seine »Un­plugged«-Weine werden, wie er es formuliert, »ohne jeglichen Schnickschnack, aber mit viel Gefühl für den Takt der Natur produziert«. Das heißt: keine Reinzuchthefen für die Gärung, keine Enzyme, keine Schönungsmittel und in guten Jahren auch keine Filtration.
Degustationsnotiz
In der verführerischen Nase eine intensive Duftorgie mit Brombeeren, schwarzen Truffes, feinen Kokosnoten, Röstaromen, Vanille, Thymian und Koriander; wuchtig und eindrucksvoll präsentiert sich dann der Gaumen, wiederum viel dichte Beerenfrucht, kraftvoller Körper mit festen Tanninen ausgestattet, enorm lang anhaltendes Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
Geniessen zu
Harmoniert mit Rindfleisch am Stück grilliert, Entenbrust, Wild gebraten und nicht geschmort. Eine Lammkeule auf dem Ofen – also Gigot. Reife Käse aus Kuhmilch. Einfache Gerichte wie Spaghetti Bolognese – gediegene Weine – einfache Gerichte. Eine knusperige in Butter gebratene frische Rösti mit Käse und Speck.
30+ auf Lager
CHF
59.00
Hanspeter Lampert Maienfelder Walser 2017

Weingut Heidelberg, AOC Graubünden

Hanspeter Lampert Maienfelder Walser 2017

Hanspeter Lampert Maienfelder Walser 2017
Das fruchtige, beerige Bouquet macht Freude aufs Trinken. Im Abgang wird dieser gut strukturierte Wein durch dezente Röstaromen und gut eingebettete Tannine abgerundet.
75cl
Produzent
Die Familie von Hanspeter Lampert bewirtschaftet das Weingut Heidelberg bereits seit drei Generationen. Heute gehören mehr als fünf Hektar Rebberge zum Weingut, die zu zwei Drittel mit Reben bestockt sind, welche mehr als 20 Jahre, die ältesten sogar über 45 Jahre alt sind. Die Rebberge liegen auf dem Schuttkegel des Maienfelder Hausberges Falknis. Der steinhaltige, schiefer- und kalkreiche Untergrund dieses Bodens ermöglicht es Lampert filigrane, mineralische und tiefgründige Weine zu keltern. Die Abstrahlung des Gesteins hat in der Nacht eine wärmende Wirkung, die seinen Trauben immer einen kleinen Vorsprung im Reifestadium verschafft. Darum sind seine Weine besonders aromatisch.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Stadt Maienfeld, die dritte Stadt am Rhein, ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die Heidi-Geschichte von Johanna Spyri und die Maienfelder Pferderennen. Die Rebberge verteilen sich auf gut 100 Hektaren und liegen zwischen 400 - 650 Meter über Meer auf. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Herstellung
Ein Pinot Noir aus besten Reblagen entlang des alten Walserweges Richtung Stürfis und Guscha. 12 Monate Ausbau in gebrauchten Barrique-Fässern.
Degustationsnotiz
Das fruchtige, beerige Bouquet macht Freude aufs Trinken. Im Abgang wird dieser gut strukturierte Wein durch dezente Röstaromen und gut eingebettete Tannine abgerundet.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
Bündner Spezialitäten wie Capuns, Maluns und Gerichten mit hellem Fleisch vom Kalb und Schwein.
4 auf Lager
CHF
28.00
Hanspeter Lampert Pinot Noir Jubiläum 2015

Weingut Heidelberg, AOC Graubünden

Hanspeter Lampert Pinot Noir Jubiläum 2015

Hanspeter Lampert Pinot Noir Jubiläum 2015
Eine leichte Note von Rauch, Cassis und dunklen Kirschen prägen sein Bouquet. „Lampert’s Jubiläum“ ist ein grosser Pinot Noir, vielschichtig, extraktreich, unfiltriert und pur.
75cl
Produzent
Die Familie von Hanspeter Lampert bewirtschaftet das Weingut Heidelberg bereits seit drei Generationen. Heute gehören mehr als fünf Hektar Rebberge zum Weingut, die zu zwei Drittel mit Reben bestockt sind, welche mehr als 20 Jahre, die ältesten sogar über 45 Jahre alt sind. Die Rebberge liegen auf dem Schuttkegel des Maienfelder Hausberges Falknis. Der steinhaltige, schiefer- und kalkreiche Untergrund dieses Bodens ermöglicht es Lampert filigrane, mineralische und tiefgründige Weine zu keltern. Die Abstrahlung des Gesteins hat in der Nacht eine wärmende Wirkung, die seinen Trauben immer einen kleinen Vorsprung im Reifestadium verschafft. Darum sind seine Weine besonders aromatisch.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Stadt Maienfeld, die dritte Stadt am Rhein, ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die Heidi-Geschichte von Johanna Spyri und die Maienfelder Pferderennen. Die Rebberge verteilen sich auf gut 100 Hektaren und liegen zwischen 400 - 650 Meter über Meer auf. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Herstellung
5 Jahre Reifung in besten Barriques. Die Trauben stammen von Lampert's ältesten Pinot Noir-Lagen.
Degustationsnotiz
Eine leichte Note von Rauch, Cassis und dunklen Kirschen prägen sein Bouquet. „Lampert’s Jubiläum“ ist ein grosser Pinot Noir, vielschichtig, extraktreich, unfiltriert und pur.
Geniessen zu
Fleischgerichten vom Kalb und Schwein, Geflügel und Bündner Spezialitäten.
Spezielles
„30 Jahre Lampert’s“. Anlass genug für einen ganz besonderen Wein. Ein fünf Jahre alter Pinot Noir von allerhöchster Qualität. Es wurden ausschliesslich Trauben von nahezu 50-jährigen Rebstöcken mit einem Ertrag von unter 500g/m2 verwendet.
Nicht auf Lager
CHF
52.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.