• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 14.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • 5% Abholrabatt ab 12 Flaschen
  • Beratung: 081 300 60 60
Filter
Filter
Weintyp
Preis
-
Land
Region
Subregion
Traubensorte
Inhalt (cl)
-
Eigenschaften
Persönlichkeit
Prämierungen
product.specification.award.decanter
Das Österreichische Falstaff-Magazin erscheint achtmal jährlich, es befasst sich sowohl mit dem Thema Wein als auch mit Gourmet-Themen. Die erste Ausgabe des Magazins erschien im Jahr 1980 in einer Auflage von 15'000 Exemplaren – mittlerweile ist Falstaff nicht nur das älteste Weinmagazin Österreichs, sondern mit einer Gesamtauflage von rund 150'000 Stück auch das auflagenstärkste Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum. Insgesamt erreicht der Falstaff-Verlag inklusive seiner Online-Medien monatlich bis zu 750'000 Menschen.
Der Italienische Verlag Gambero Rosso wurde 1986 gegründete und ist vor allem durch das von ihm verlegte Buch «Vini d’Italia» populär geworden. Der Gambero Rosso ist das absolute Standardwerk für italienische Weine.\nSeit der ersten Publikation im Jahre 1988 wird der Gambero Rosso Jahr für Jahr komplett neu geschrieben und enthält auf inzwischen knapp 1000 Seiten Notizen zu mehr als 2500 Weingütern und über 22’000 Weinen, die von 60 unabhängigen Fachleuten in Blindtests degustiert und klassifiziert werden.
James Suckling startete seine Karriere 1981 beim renommierten Weinmagazin «Wine Spectator», bei welchem er Jahrzehnte als Redaktionsleiter arbeitete. Er spezialisierte sich vor allem auf Europäische Weine – insbesondere Italien. Im 2010 gründete er dann JamesSuckling.Com, auf welcher er gemeinsam mit einem Team Weine weltweit anhand einer 100 Punkte Skala bewertet.
Luca Maroni ist einer der Weinexperten Italiens. Er begann seine Karriere im Jahre 1988 und darf seit dann auf beinahe 350'000 Weine zurückschauen, die er degustiert und klassifiziert hat. Insbesondere mit seinem Weinführer “Guida dei Vini Italiani”, der im Jahr 1996 zum ersten Mal erschienen ist und seitdem jährlich erscheint, gelang Maroni national und international zu Renommee.
Robert Parker ist der Erfinder des legendären «The Wine’s Advocate», das seit 1978, als eines der einflussreichsten Weinkritik-Magazine gilt. Bewertet wird mittels der berühmten 100 Punkte «Parker Skala». Dabei erreichen nur die wenigsten Weine Bewertungen nahe der 100.
Das Fachmagazin «Wine Spectator» gehört weltweit zu einem der führenden Publikationen in der Weinbranche. Mit einer mehrmals jährlich erscheinenden Printausgabe und den über 3 Millionen Lesern online, gehört der es zu den meistgelesenen Fachzeitschriften für internationale Weinbewertungen. Der Einfluss des Wine Spectators ist sehr gross, dabei wird besonderes Augenmerk auf die jährlich erscheinende Liste der «Top 100 Wines» gelegt.
Geniessen zu
Baglio Oro Nero d'Avola 2016

Guardiani di Ceppineri, Sicilia DOC

Baglio Oro Nero d'Avola 2016

Baglio Oro Nero d'Avola 2016
In der Nase eine ausgeprägte Note von schwarzen Johannisbeeren, Sauerkirschen und Veilchen. Am Gaumen weich, sehr aromatisch, elegant und einem überraschenden langen Finale.
75cl
Produzent
Gegründet wurde Baglio Oro von «Don Piano» – einem Mann mit Visionen und einer ungemeinen Liebe zu Sizilien und dessen Weine. Giuseppe Laudicina, «Don Piano», hat mit viel Engagement und harter Arbeit den Grundstein von Baglio Oro gelegt und dadurch Schritt für Schritt eine einmalige Weintradition aufgebaut. Seine Leidenschaft und seine Begeisterung hat er an seinen Sohn Francesco und an seinen Schwiegersohn Michele weitergegeben. Die Familien Cottone und Laudicina haben den «alten Bauernhof» wiederbelebt und diesen zu einer modernen Weinkellerei weiterentwickelt in der Tradition, Technologie und die Liebe zu Sizilien sich verbinden. Dank dem grossen Engagement und der engen Zusammenarbeit der beiden Familien und aller Mitarbeitenden gelingt es Baglio Oro Jahr für Jahr Spitzenweine zu produzieren, die auch internationales Ansehen erlangt haben.
Region
Die Weinbauregion Sizilien kann auf eine vielfältige Tradition zurückschauen, so betrieben hier von den Griechen über die Normannen und Franzosen bis hin zu den Briten Weinbau. Die grösste Insel des Mittelmeers besticht durch ein breites Spektrum an klimatischen Bedingungen, die einen hochwertigen Weinbau auf den insgesamt 100'000 Hektaren zulassen. Hauptsächlich werden hier die Rebsorten Nero dʼAvola, Nerello Mascalese und Inzolia angebaut.
Herstellung
Die Ernte erfolgt manuell in kleinen Kisten. Nach dem Abbeeren werden die Trauben auf einem Sortiertisch ausgewählt und einer traditionellen Rotweinbereitung zugeführt. Die Trauben werden 15-20 Tage lang bei kontrollierter Temperatur mazeriert, wobei kontinuierlich gepumpt wird, um die sortenreinen Essenzen zu extrahieren. Ausbau während ca. 6 Monaten in französischen Holzfässern. Nach der Abfüllung ruht der Wein für weitere 6 Monate in der Flasche.
Degustationsnotiz
In der Nase eine ausgeprägte Note von schwarzen Johannisbeeren, Sauerkirschen und Veilchen. Am Gaumen weich, sehr aromatisch, elegant und einem überraschenden langen Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Ideal zu Fleischgerichten, Pasta, Risotto und Pilzgerichten.
30+ auf Lager
CHF
17.50
CHF 19.50
Cantine Coppi Don Antonio Primitivo 2016

IGP Puglia

Cantine Coppi Don Antonio Primitivo 2016

Cantine Coppi Don Antonio Primitivo 2016
In der Nase intensiv und nachhaltig, fein, überrascht sofort aufgrund des hohen Fruchtgehalts, klarer Duft, durch den sich mit grosser önologischer Fülle eine Gewürznote zieht, welche aus dem Eichenfass und der Traube selbst stammt. Im Gaumen warm, angenehm weich und harmonisch, wirksam kontrolliertes Tannin, die Säure trägt und ist wegen ihres ausserordentlichen olfaktorischen Umfangs vor allem Frische und Wohlgeruch, würzig, körperreich, eher intensiv und anhaltend.
75cl
Produzent
Seit drei Generationen steht Coppi für Qualität, Leidenschaft und Prestige. Der Weinbaubetrieb Coppi produziert seit mehr als 40 Jahren Wein. Doch seit mehr als 100 Jahren ist die Familie im Weinanbau tätig. Derzeit besitzt die Familie Coppi 100 ha Weinanbaufläche in Apulien (im südöstlichen Teil der Provinz von Bari und im Salento) und darüber hinaus weitere 100 ha Pachtland. Die Weinkellereien Coppi gehören heute zu den besten Weinbetrieben Apuliens und Italiens. Das bestätigt die Gran Gold Medal, die 2006 dem Vanitoso Reserva Primitivo DOC Gioia del Colle beim internationalen Önologiewettbewerb von Vinitaly verliehen wurde. In jeder Phase der Weinproduktion, vom Anbau bis zur Pressung, von der Gärung bis zur Abfüllung, werden strenge Kontrollen durchgeführt: Der Wein in den Flaschen wird bei konstant gehaltener Temperatur im Keller verfeinert. Die Reifung der DOC-Linie erfolgt dagegen in Barriques, was dem Endprodukt die einzigartigen sinnlich wahrnehmbaren Eigenheiten verleiht.
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Durch eine innovative Technik, die einerseits eine Kohlensäuremaischung für etwa 7 bis 8 Tage vorsieht, andererseits malolaktische Gärung, die in 100 hl Fässern aus slowonischer Eiche erfolgt. Verfeinerung für 6 Monate in den selben Fässern aus slawonischer Eiche, darauf folgt eine Ruhephase in Flaschen für mindestens 1 Jahr.
Degustationsnotiz
In der Nase intensiv und nachhaltig, fein, überrascht sofort aufgrund des hohen Fruchtgehalts, klarer Duft, durch den sich mit grosser önologischer Fülle eine Gewürznote zieht, welche aus dem Eichenfass und der Traube selbst stammt. Im Gaumen warm, angenehm weich und harmonisch, wirksam kontrolliertes Tannin, die Säure trägt und ist wegen ihres ausserordentlichen olfaktorischen Umfangs vor allem Frische und Wohlgeruch, würzig, körperreich, eher intensiv und anhaltend.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Traditionellen, italienischen Gerichte wie Lasagne, Pasta und Safranrisotto.
30+ auf Lager
CHF
15.50
CHF 17.00
Cantine San Marzano 62 Anniversario Riserva 2017

Primitivo di Manduria DOP

Cantine San Marzano 62 Anniversario Riserva 2017

Cantine San Marzano 62 Anniversario Riserva 2017
Sehr intensive rubinrote und elegante Farbe; ausladender und komplexer Duft, fruchtig, mit einem Hauch von Pflaumen, Kirschkonfitüre und Tabaknoten, leicht würzig; Wein mit vollem Körper, weich und reich an edlen Tanninen, mit Kakao-, Kaffee- und Vanillenoten im Abgang.
75cl
Produzent
Die Cantine San Marzano entsteht im Jahr 1962 als Genossenschaft, zu der sich 19 Winzer aus der Umgebung von San Marzano di San Giuseppe zusammenschlossen. Heute zählt die Kellerei ca. 1.200 Mitglieder, die über 1.500 Hektar Reben bewirtschaften. Präsident der Genossenschaft ist Francesco Cavallo, der es verstand, die Entwicklungen in der apulischen Weinwirtschaft zu erkennen, die Mitglieder für diese beinahe kulturelle Revolution zu begeistern und gleichzeitig die Unternehmensstrukturen zu modernisieren und ein kompetentes junges Team zu engagieren. Die Önologen Caterina Bellanova und Davide Ragusa arbeiten an der Kreation eines besonderen und innovativen Stils, der San Marzano schon beim ersten Schluck auszeichnet. Sie sind beide in Apulien geboren und aufgewachsen. Caterina sorgt für die weibliche Note dieser Kultweine. Davide ist ein junger talentierter Profi, der Weinbau in Florenz studiert hat und seine technischen Fertigkeiten bei verschiedenen Ernten im Ausland verfeinern konnte. Der Sitz der Kellerei befindet sich in San Marzano di San Giuseppe im Herzen des Gebiets des Primitivo di Manduria DOP und verfügt über modernste technische Anlagen. Hier entstehen die edlen und typischen Weine, die in zirka 70 Länder exportiert werden und auch im Inland auf grossen Anklang stossen.
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Die überreifen Trauben werden von Hand gelesen. Die Mazeration erfolgt für 18 Tage auf 80% der Masse und für 25 Tage auf 20%, mit im Weinberg indigenen Hefen ausgewählt werden. Gärung bei einer kontrollierten Temperatur von 24-26 °C. 18 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche.
Degustationsnotiz
Sehr intensive rubinrote und elegante Farbe; ausladender und komplexer Duft, fruchtig, mit einem Hauch von Pflaumen, Kirschkonfitüre und Tabaknoten, leicht würzig; Wein mit vollem Körper, weich und reich an edlen Tanninen, mit Kakao-, Kaffee- und Vanillenoten im Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Pastagerichten, rotem Fleisch und Wild. Ein Meditationswein.
30+ auf Lager
CHF
21.50
CHF 24.50
Farnese Edizione Cinque Autoctoni 2018

Selected Barrels

Farnese Edizione Cinque Autoctoni 2018

Farnese Edizione Cinque Autoctoni 2018
Samtiges dunkles Rot mit schwarzen Reflexen. Rauchige Noten und getrocknete Traubenbeeren in der Nase mit verführerischen schwarzen Beeren. Er ist dicht, extraktreich, kraftvoll und zeigt eine enorme Länge im Finish. Eine Delikatesse für Fans von sehr gehaltvollen Gewächsen aus Süditalien.
75cl
Produzent
Das Familienunternehmen Farnese hat seinen Firmensitz im Castello Caldora. Das noch junge Unternehmen hat dieses mittelalterlichen Castello als Sitz gewählt, um seine Philosophie von Tradition und Innovation zu veranschaulichen. Vor allem die heimischen Rebsorten Trebbiano, Montepulciano, Sangiovese etc. werden von dem Önologen Filippo Baccalaro zusammen mit australischen und dem französischen Önologen Jean-Marc Subua der von Hugh Johnson vermittelt wurde, auf neuestem technischen Stand kultiviert und ausgebaut. Diese Kombination erwies sich in kurzer Zeit als sehr erfolgreich auf vielen internationalen Märkten und bei der Fachpresse, die diese Weine hoch bewerteten.
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Von Hand gelesen und anschliessend werden die Trauben separat vinifiziert und in Barriquen aus französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut. Danach erfolgt erst die Assamblage.
Degustationsnotiz
Samtiges dunkles Rot mit schwarzen Reflexen. Rauchige Noten und getrocknete Traubenbeeren in der Nase mit verführerischen schwarzen Beeren. Er ist dicht, extraktreich, kraftvoll und zeigt eine enorme Länge im Finish. Eine Delikatesse für Fans von sehr gehaltvollen Gewächsen aus Süditalien.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Gerichten aus rotem und weissem Fleisch am besten am dem Holzkohlengrill. Grosse Stücke Fleisch am Stück gebraten. Sommer- sowie Herbstwild Spezialitäten. Nicht zwingend zum Hauptgang - er geht perfekt mit nicht zu gereiftem Käse nach dem Essen. Nehmen Sie grosse Gläser, damit der Wein sich entfalten kann.
30+ auf Lager
CHF
25.90
Endrizzi Cuvée Dalis Rosso 2018

Vino Rosso d’Italia

Endrizzi Cuvée Dalis Rosso 2018

Endrizzi Cuvée Dalis Rosso 2018
Intensive rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. Fruchtiges, duftiges und anhaltendes Aroma mit Noten von reifen, roten Früchten. Der einhüllende, weiche, warme und harmonische Geschmack hält das, was das Bukett verspricht. Von Anfang an ist es ein schmackhafter und langer Wein mit einer ausgezeichneten Struktur und einem intensiven und persönlichen Nachgeschmack.
75cl
Produzent
Endrizzi zählt zu den ältesten Weingütern im Trentino. Winzer in der fünften Generation, ist die Familie Endrici (im lokalen Dialekt „Endrizzi‟) einem Prinzip immer treu geblieben: dem Unternehmergeist. Jeder neuen Generation ist es gelungen, das Weingut Endrizzi immer weiter zu entwickeln. Francesco und Angelo, die Gründer des Weinguts, führten die Rebsorten Cabernet und Merlot im Trentino ein. Heute bilden sie die Grundlage für den Masetto-Ausbau sowie für die Traditionsweine Teroldego und Lagrein. Francescos Nachfolger wurden sein Sohn Romano, der sogar als Präsident der Provinz Trient tätig war, sowie der Enkel Franco, seinerzeit einflussreicher Vorsitzender des trentinischen Weinbaukomittees, des Comitato Vitivinicolo Trentino. Heute wird das Weingut in der vierten und fünften Generation geführt, von Paolo und Christine und von Tochter Lisa Maria und Sohn Daniele. Mit Erfahrung und neuen Ideen kümmern sie sich um jeden Aspekt des Weinguts: Erneuerung des Produkts, Kommunikation und Marketing, Architektur und umweltbewusster Anbau.
Region
Als Hauptlieferant der damaligen Habsburgermonarchie kann die Region Trentino auf eine lange Weinbautradition blicken. In den wunderschönen Dolomiten gelegen gedeihen hier die verschiedensten Sorten auf rund 10'000 Hektaren, die vornehmlich von Genossenschaften und einigen kleineren und mittleren Produzenten bewirtschaftet werden. Die Hauptsorten der Region sind Teroldego, Marzemino und Nosiola.
Herstellung
Handlese nach starker Ertragsreduzierung im Sommer. Die Teroldegotrauben werden auf 10°C in Kühlzellen heruntergekühlt, danach sanft entrappt und temperaturkontrolliert, bei ca 22°C in besonderen Ganimede – Tanks vergoren. Die Trauben vom Podere Maremmello werden vor Ort vinifiziert, wobei die sortentypischen Merkmale und deren Typizität berücksichtigt werden.
Degustationsnotiz
Intensive rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. Fruchtiges, duftiges und anhaltendes Aroma mit Noten von reifen, roten Früchten. Der einhüllende, weiche, warme und harmonische Geschmack hält das, was das Bukett verspricht. Von Anfang an ist es ein schmackhafter und langer Wein mit einer ausgezeichneten Struktur und einem intensiven und persönlichen Nachgeschmack.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
Geniessen zu
Zu jeder Zeit! Aus purer Freude… natürlich auch Rot.
Spezielles
DALIS = DAniele und LISa, die nächste Generation der Familie Endrici.
25 auf Lager
CHF
16.50
Gagliole Valletta 2017

Toscana IGT

Gagliole Valletta 2017

Gagliole Valletta 2017
Sehr seidig im Auftakt und von schöner Dichte, breite Frucht nach Zwetschgen und Brombeeren, im opulenten Körper schwingen Noten von Kaffee und dunkler Schokolade bis in das lang anhaltende Finale mit.
150cl
Produzent
Das einmalig schön gelegene Tenuta Gagliole ist ein echtes Juwel, das die ganze Schönheit der Toskana in sich vereinigt. Erwähnt wurde das Weingut erstmals im Jahre 994 n. Ch. und ist ein seltenes Beispiel des traditionellen Anbaus von Olivenbäumen und Weinstöcken auf antiken Terrassen, die von Trockenmauern gestützt werden. Hier werden erlesene Weine wie der Biancolo. Rubiolo, Il Bianco, Balisca, Valletta, Gagliole, Gallule oder Pecchiagekeltert, die zu den allerbesten der Toskana zählen. Dank der italienisch-schweizerischen Präzision in der Pflege der Weinberge und dem Einsatz modernster Technologie im Keller, erreichen die Gagliole-Weine in der internationalen Presse seit Jahren Top-Bewertungen und viel Lob. Das Tenuta Gagliole wurde 1990 von dem Schweizer Dr. Thomas Bär und seiner Frau Monika gekauft, Es liegt in dem Städtchen Castellina in Chianti, die Weinberge sind südwestlich ausgerichtet, befinden sich ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel und bieten damit ideale Reifebedingungen für die Sangiovese-Trauben. Von den 30 Hektar des Gutes sind acht Hektar Weinberge angelegt – und es wird weiter ausgebaut. Stefano Chioccioli ist einer der Top-Önologen Italiens – als Kellermeister auf dem Weingut Gagliole ist er mitverantwortlich für die hohe Qualität der Weine.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Herstellung
Für den ersten Wein ab ihrem neuen Weingut hat die Familie Bär Merlot und Sangiovese während 14 Monaten in Barriques aus französischer Eiche ausgebaut. Nach der Abfüllung folgte noch ein halbes Jahr Lagerung im kühlen Keller der Tenuta.
Degustationsnotiz
Sehr seidig im Auftakt und von schöner Dichte, breite Frucht nach Zwetschgen und Brombeeren, im opulenten Körper schwingen Noten von Kaffee und dunkler Schokolade bis in das lang anhaltende Finale mit.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten, Lamm, Rind, Weichkäse.
7 auf Lager
CHF
67.00
Gagliole Valletta 2017

Toscana IGT

Gagliole Valletta 2017

Gagliole Valletta 2017
Sehr seidig im Auftakt und von schöner Dichte, breite Frucht nach Zwetschgen und Brombeeren, im opulenten Körper schwingen Noten von Kaffee und dunkler Schokolade bis in das lang anhaltende Finale mit.
300cl
Produzent
Das einmalig schön gelegene Tenuta Gagliole ist ein echtes Juwel, das die ganze Schönheit der Toskana in sich vereinigt. Erwähnt wurde das Weingut erstmals im Jahre 994 n. Ch. und ist ein seltenes Beispiel des traditionellen Anbaus von Olivenbäumen und Weinstöcken auf antiken Terrassen, die von Trockenmauern gestützt werden. Hier werden erlesene Weine wie der Biancolo. Rubiolo, Il Bianco, Balisca, Valletta, Gagliole, Gallule oder Pecchiagekeltert, die zu den allerbesten der Toskana zählen. Dank der italienisch-schweizerischen Präzision in der Pflege der Weinberge und dem Einsatz modernster Technologie im Keller, erreichen die Gagliole-Weine in der internationalen Presse seit Jahren Top-Bewertungen und viel Lob. Das Tenuta Gagliole wurde 1990 von dem Schweizer Dr. Thomas Bär und seiner Frau Monika gekauft, Es liegt in dem Städtchen Castellina in Chianti, die Weinberge sind südwestlich ausgerichtet, befinden sich ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel und bieten damit ideale Reifebedingungen für die Sangiovese-Trauben. Von den 30 Hektar des Gutes sind acht Hektar Weinberge angelegt – und es wird weiter ausgebaut. Stefano Chioccioli ist einer der Top-Önologen Italiens – als Kellermeister auf dem Weingut Gagliole ist er mitverantwortlich für die hohe Qualität der Weine.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Herstellung
Für den ersten Wein ab ihrem neuen Weingut hat die Familie Bär Merlot und Sangiovese während 14 Monaten in Barriques aus französischer Eiche ausgebaut. Nach der Abfüllung folgte noch ein halbes Jahr Lagerung im kühlen Keller der Tenuta.
Degustationsnotiz
Sehr seidig im Auftakt und von schöner Dichte, breite Frucht nach Zwetschgen und Brombeeren, im opulenten Körper schwingen Noten von Kaffee und dunkler Schokolade bis in das lang anhaltende Finale mit.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten, Lamm, Rind, Weichkäse.
19 auf Lager
CHF
140.00
Kurtatsch Südtiroler Merlot-Cabernet Soma 2018

Alto Adige DOC

Kurtatsch Südtiroler Merlot-Cabernet Soma 2018

Kurtatsch Südtiroler Merlot-Cabernet Soma 2018
Im Bouquet Kirschen, Waldbeeren, Pflaumen und getrocknete Kräuter wie Lorbeer. Im Gaumen würzige Noten mit sehr saftigen, reifen Tanninen, mit einer guten Konstitution für eine längere Reifezeit in der Flasche
75cl
Produzent
Hervorragende Weine entstehen im Weinberg. Deshalb sind die Mitglieder von Kurtatsch, welche die Arbeit im Weinberg verrichten, die Protagonisten. Dass dabei lediglich Handarbeit eine Rolle spielt, zeigt bereits die sehr kleine Struktur: 190 Mitglieder bewirtschaften nach dem strengen Qualitätsprogramm behutsam 190 Hektar. Diese sind in Gemeinden, die zwischen 220 und 900m ü.M. hoch liegen, zuhause. In den Weinbergen von Kurtatsch gibt es seit jeher eine Beziehung zwischen Bauer und Reben, die durch die kleine Struktur der Kellerei verstärkt wird. Im Keller ist es der Anspruch, die Weine so zu produzieren, dass sie die unterschiedlichen Böden und Standorte der Weinberge prägnant widerspiegeln. Die Voraussetzung dafür ist ein schonender und präziser Ausbau der einzelnen Weinlagen. Das Wissen und die Erfahrung aus Jahrhunderten Weinbau in der Gemeinde Bozen, gepaart mit moderner Technologie sind dabei genauso wichtig, wie der Fleiss und die Leidenschaft des Kellermeisters und seiner Mitarbeiter im Keller.
Region
Die Region Alto Adige oder besser bekannt als Südtirol liegt an den Gewässern der Etsch beziehungsweise Eisack und besticht trotz ihrer überschaubaren Grösse von nur 5200 Hektaren durch eine grosse Vielfalt an Weissweinen, opulenten Rotweinen, Süssweinen und sogar einzelnen Schaumweinen. Die wichtigsten Rebsorten dabei bilden Vernatsch, Lagrein und Weissburgunder.
Herstellung
Temperaturkontrollierte Gärung im Rotortank, Ausbau im franz. Barrique für 12 Monate, anschließende Lagerung im großen Eichenholzfass
Degustationsnotiz
Im Bouquet Kirschen, Waldbeeren, Pflaumen und getrocknete Kräuter wie Lorbeer. Im Gaumen würzige Noten mit sehr saftigen, reifen Tanninen, mit einer guten Konstitution für eine längere Reifezeit in der Flasche
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
Fleischgerichten vom Rind, Lamm, Wild und reifem Käse.
30+ auf Lager
CHF
24.90
CHF 27.50
La Giaretta Cor di Vin 95, 2015

Rosso Verona IGT

La Giaretta Cor di Vin 95, 2015

La Giaretta Cor di Vin 95, 2015
In der würzigen Nase Duft nach Kirschen und schwarzen Beeren. Im Gaumen intensive Fruchtaromen nach ​Kirschen, Feigen und Brombeeren und mit feiner Süsse, die nicht aufdringlich ist. Ein sehr gut strukturierter Wein.
75cl
Produzent
Das junge Winzerehepaar Francesca und Francesco arbeiten und leben auf ihrem Weingut in der Gemeinde Valgatara, ein paar Kilometer ausserhalb von Verona. Ihre Leidenschaft und die vielen Stunden der Handarbeit, die sie in Weinberg und Keller investieren, sind in ihren Weinen unverkennbar. Jeder La Giaretta Wein trägt seine eigene, individuelle Handschrift, die von liebevoller Pflege der Weinberge zeugt. Mit ihrer herzlichen und unkomplizierten Art begeistern sie ihre treue Stammkundschaft immer aufs Neue.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Für 12-15 Monate in kleinen Eichenfässern
Degustationsnotiz
In der würzigen Nase Duft nach Kirschen und schwarzen Beeren. Im Gaumen intensive Fruchtaromen nach ​Kirschen, Feigen und Brombeeren und mit feiner Süsse, die nicht aufdringlich ist. Ein sehr gut strukturierter Wein.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Allen möglich Hauptspeisen aber vorallem zu dunklen und kräftigen Fleischgerichten wie Lamm, Rind oder Wild.
Spezielles
«Cor» steht für Herz und Corvina, «Vin» steht für Wein, «95» steht für 95% Corvina und die restlichen 5% ist für die Traube Marselan (Eine Kreuzung von Cabernet Sauvignon und Grenache).
30+ auf Lager
CHF
22.00
CHF 24.00
Leone de Castris Villa Santera Primitivo 2019

Primitivo di Manduria DOC

Leone de Castris Villa Santera Primitivo 2019

Leone de Castris Villa Santera Primitivo 2019
Der Villa Santera Primitivo besticht mit einem intensiven Aroma in der Nase nach Pflaumen und dunklen Kirschen, Süssholz und warmer Schokolade. Am Gaumen samtig und harmonisch, saftige Frucht mit molligem Körper und einem lang anhaltenden Finale.
75cl
Produzent
Im Nordwesten der salentinischen Halbinsel, einem Gebiet mit einer althergebrachten Weinbautradition, befindet sich Salice Salentino, eine ländliche Gemeinde, wo seit über drei Jahrhunderten die Kellerei Leone de Castris ihren Sitz hat. Die luftig und voller Sonne umgebenen Weinberge werden ausschliesslich mit natürlichen, organischen Substanzen gedüngt und von erfahrenen Händen gepflegt. Bis anfangs des 19. Jahrhunderts verkaufte Leone de Castris seine Offenweine vor allem nach Amerika, Deutschland und Frankreich. 1925 begannen Piero und Lisetta Leone de Castris ihre ersten Flaschenweine zu vermarkten. Richtig bekannt wurde die Kellerei 1943 mit der Produktion des ersten italienischen Rosato‘s, dem bekannten "Five Roses". Der Name stammt aus einer speziellen Anbauzone in Salice Salentino, genannt "Cinque Rose". Mittlerweile vertreibt die innovative Familie ihre Weine in der ganzen Welt. An die Kellerei geht die Auszeichnung Gambero Rosso: Azienda dell`anno 2011
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Wird im Stahl vinifiziert und reift anschliessend für 6 Monate im Barrique sowie ein halbes Jahr auf der Flasche.
Degustationsnotiz
Der Villa Santera Primitivo besticht mit einem intensiven Aroma in der Nase nach Pflaumen und dunklen Kirschen, Süssholz und warmer Schokolade. Am Gaumen samtig und harmonisch, saftige Frucht mit molligem Körper und einem lang anhaltenden Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Grilladen von Fisch, Fleisch sowie Gemüse. Klassiker wie Teigwaren oder Risotto passen perfekt. Vielseitig einsetzbar.
30+ auf Lager
CHF
16.50
Masi Costasera Amarone 2015

Amarone della Valpolicella Classico DOCG

Masi Costasera Amarone 2015

Masi Costasera Amarone 2015
In der Nase betörender Duft nach reifen Pflaumen, süssen Gewürzen; am Gaumen voll und geschmeidig, herrliche Reife mit eingekochten Beerenaromen, viel Wärme und langer Nachklang im Finale.
75cl
Produzent
Die Geschichte von Masi Agricola ist die Geschichte einer Familie und ihrer Weinberge in Verona, im Veneto. Der Name stammt vom Vaio dei Masi ab, dem kleinen Tal, das die Familie Boscaini Ende des 18. Jahrhunderts erwarb und bis heute besitzt. Noch heute wird das Weingut mit Hauptsitz in Gargagnago, im Herzen des Valpolicella von der Familie Boscaini geführt, unter der Leitung von Sandro Boscaini. Masi produziert ausnahmslos hochwertige Weine, für die vorwiegend einheimische Trauben verwendet werden und die darüber hinaus traditionelle und moderne Weinbereitungstechniken kombinieren. Die Einzigartigkeit und Persönlichkeit einer jeden Rebsorte sowie der besondere regionale Stil spiegelt sich in jedem einzelnen Masi-Produkt wider. Ohne Zweifel hat Masi die Weinerzeugung im Veneto revolutioniert.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Trocknung der Trauben während etwa drei Monaten in gut belüfteten Räumen . Dabei verlieren sie 25-40 % ihres ursprünglichen Gewichts; danach 45 Tage Gärung in temperaturkontrollierten Stahltanks, anschliessend merhjähriger Ausbau in Holzfässern.
Degustationsnotiz
In der Nase betörender Duft nach reifen Pflaumen, süssen Gewürzen; am Gaumen voll und geschmeidig, herrliche Reife mit eingekochten Beerenaromen, viel Wärme und langer Nachklang im Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
Geniessen zu
Kraftvoller Begleiter zu gehaltvollen Fleischgerichten, Wild, reifen Käsesorten.
30+ auf Lager
CHF
35.00
CHF 39.00
Papale Linea Oro Primitivo di Manduria 2017

Primitivo di Manduria DOP

Papale Linea Oro Primitivo di Manduria 2017

Papale Linea Oro Primitivo di Manduria 2017
Intensiv nach reifen und dunklen Früchten. Dabei weich und samtig mit einer ausgewogenen Struktur und aromatischem, langanhaltendem Abgang.
75cl
Produzent
Direkt vor der Halbinsel Salento, im Herzen Apuliens perfektioniert die Familie Varvaglione seit 1921 den Weinbau. Die Qualitätskriterien des Familienunternehmens haben stets oberste Priorität. Cosimo und Maria Teresa Varvaglione, die dieses Unternehmen mittlerweile in der dritten Generation erfolgreich führen, können sich dabei auf einen treuen und versierten Mitarbeiterstamm stützen.Ihre Philosophie: «Ein guter Tropfen wächst am Rebstock und erlangt im Keller durch kontinuierliche Pflege und Beobachtung seine Perfektion». Für die Varvagliones bedeutet das strikte Auslesen der Trauben, kontinuierliches Monitoring und stetige Optimierung der Produktionsprozesse, alles.
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Weinbereitung durch Mazeration bei kontrollierter Temperatur von 26°-28°C. Nach der malolaktischen Gärung Verfeinerung in französischen Fässern und amerikanischen Barriques für mindestens 10 Monate.
Degustationsnotiz
Intensiv nach reifen und dunklen Früchten. Dabei weich und samtig mit einer ausgewogenen Struktur und aromatischem, langanhaltendem Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Alles vom Grill inklusive Meerfische gehen sehr gut dazu. Kräftige Pastavariationen oder Risotto. Reife Käse von der Kuh sowie der Ziege. Nach dem Essen ebenfalss wunderbar.
30+ auf Lager
CHF
17.50
CHF 19.00
Poggio al Sole Ponente 2018

Rosso Toscana IGT, BIO, Vegan

Poggio al Sole Ponente 2018

Poggio al Sole Ponente 2018
Balsamische Noten mit Chianti Terroir. Schwarze Johannisbeeren und Brombeeren im Bouquet. Am Gaumen zimtige Noten, ausgesprochen dichte und kraftvolle Struktur, Schokolade und etwas Vanille, erstklassige Tanninstruktur und eine fantastische Länge.
75cl
Produzent
Vor über 25 Jahren haben sich die Bündner Johannes und Kathrin Davaz aufgemacht, hier ein absolutes Kleinod zu schaffen. Die Weine von Johannes & Kathrin Davaz spiegeln all die Eindrücke wider und zeigen eindrücklich auf, warum das Chianti Classico im Herzen der Toskana zu den besten Weingebieten der Welt gehört. Das kleine Weingut liegt im Herzen der Toscana, in der wunderschönen Landschaft zwischen Florenz und Siena. In den Archiven der nahegelegenen Abtei Badia a Passignano finden sich Dokumente, die besagen, dass auf diesem Gut bereits im 12. Jahrhundert Wein und Oliven angebaut wurden. Im Einklang mit der Natur entstehen hier auf 18 Hektaren Weine, aus denen man ein ganzes Repertoire von Stimmungen herauslesen kann.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Herstellung
PONENTE oder auf deutsch «wo die Sonne untergeht» ist eine Assemblage aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Sangiovese. Der Wein wird für 22 Monate im französischen Barrique ausgebaut.
Degustationsnotiz
Balsamische Noten mit Chianti Terroir. Schwarze Johannisbeeren und Brombeeren im Bouquet. Am Gaumen zimtige Noten, ausgesprochen dichte und kraftvolle Struktur, Schokolade und etwas Vanille, erstklassige Tanninstruktur und eine fantastische Länge.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
Geniessen zu
Mediterrane Gerichte oder Fleisch vom Grill.
30+ auf Lager
CHF
33.50
Santadi Rocca Rubia 2018

Sardegna DOC

Santadi Rocca Rubia 2018

Santadi Rocca Rubia 2018
Dunkle Beeren dominieren momentan den ersten Eindruck. Gleich dahinter lauert die animalische Wildheit des Carignano. Leder, ein saftiges, frisches Steak, Schokolade. Dicht und füllig im Geschmack mit einer faszinierenden Balance zwischen Tannin und Vollmundigkeit. Ein komplexer Roter mit langem sanften Abgang.
75cl
Produzent
Die Cantina di Santadi entstand 1960, als sich eine Gruppe von Weinbauern auf Sardinien zusammenschloss, mit dem Ziel ihre Trauben gemeinsam zu verarbeiten und den Wein gemeinsam zu verkaufen. So entstand die Kellerei in Santadi, im Südwesten Sardiniens, mitten im Herzen der Sulcis-Region. Die ersten 20 Jahre ihres Bestehens, beschränkte sich die Kellerei auf die Erzeugung und den Verkauf von offenen Weinen und der Name Santadi war ausserhalb Sardiniens schlicht nicht bekannt. Mitte der 70er Jahre kam es dann mit dem neuen Verwaltungsrat unter der Leitung des heutigen Vorsitzenden Antonello Pilloni langsam zur Wende. Er führte die Kellerei zu weltweiter Annerkennung und schuf bekannte Brands wie den Rocca Rubia oder den Terre Brune.
Region
Weinanbau hat auf Sardinien Tradition: Zwischen dem 15. und 18 Jahrhundert führten die Spanier neue Rebstöcke ein und pflegten den Weinbau auf Feldern inmitten alter Wälder oder zwischen riesigen Granitfelsen, nicht weit vom azurblauen Meer entfernt. Auf einer Fläche von 26'000 Hektaren wird hier vor allem der berühmte rote Cannonau angebaut, dazu kommen Carignano und der weisse Vermentino.
Herstellung
Traubenselektion von sehr alten Reben, die alle noch nach der antiken Anbaumethode (vigna latina) kultiviert werden und nur sehr kleine Mengen erzeugen. Der Wein reift während 8-12 Monaten in kleinen Eichenfässern und ist sehr lagerfähig.
Degustationsnotiz
Dunkle Beeren dominieren momentan den ersten Eindruck. Gleich dahinter lauert die animalische Wildheit des Carignano. Leder, ein saftiges, frisches Steak, Schokolade. Dicht und füllig im Geschmack mit einer faszinierenden Balance zwischen Tannin und Vollmundigkeit. Ein komplexer Roter mit langem sanften Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Krätigen Fleischgerichten aus Wild, Lamm und Rind, gereiftem Käse.
30+ auf Lager
CHF
17.50
CHF 19.90
Russo Barbicone 2016

Toscana IGT

Russo Barbicone 2016

Russo Barbicone 2016
Im Bouquet reife Waldbeeren gepaart mit würzig-ledrigen Noten; am fleischigen Gaumen mit runder Struktur und dichter Frucht finden die würzigen Aromen ihren nahtlosen Fortgang.
75cl
Produzent
Azienda Agricola Russo ist ein rein familiär geführtes Weingut und befindet auf dem Podere Metocchina, in einem hügeligen Vorort der Gemeinde Suvereto. Die Azienda Russo füllt seine Weine erst seit 1998 selbst ab, jedoch gründen die Wurzeln der Kellerei in einer langen Familientradition. Auf dem Weingut herrscht immer reges Treiben. Es werden Wurstwaren, Käse und Brot, Obst, Gemüse und Getreide angebaut. Vor allem aber ist die Azienda Russo auch für den Anbau von Oliven auf über fünf Hektar mit etwa 1600 Bäumen bekannt. Der Vater von Michele war ein Bauer, der auf seinem Hof auch immer schon Reben kultiviert hat. Die Trauben hat er dann Jahr für Jahr an die erfolgreichen Winzer in der Region verkauft. Nachdem Michele den Bauernhof vor rund zehn Jahren übernahm, erkannte das grosse Potential seiner Reben und begann, selbst Weine zu keltern. Aber auch heute sieht er sich immer noch als Bauer. Stetig wird gearbeitet, verbessert und angepasst. Klammheimlich hat er es geschafft, ein kleines, aber überzeugendes Sortiment aufzubauen, das qualitativ mehr als überrascht. Der bodenständige Winzer sieht seinen Wein jedoch noch immer als landwirtschaftliches Produkt und nicht als Spekulationsobjekt.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
«Die andere Toskana» wird die Toskanische Küste / Maremma auch bezeichnet. Ursprünglich waren hier nur Sumpfgebiete zu finden, die mit zunehmenden Erfolg der Weine aus Bolgheri stetig trockengelegt wurden, um zusätzliche Anbauflächen zu schaffen. Diese umfassen mittlerweile rund 15'000 Hektare, auf welchen die Sorten Cabernet, Merlot und Vermentino angebaut werden.
Herstellung
12 Monate in franz. Barriques und weitere 10 Monate auf der Flasche.
Degustationsnotiz
Im Bouquet reife Waldbeeren gepaart mit würzig-ledrigen Noten; am fleischigen Gaumen mit runder Struktur und dichter Frucht finden die würzigen Aromen ihren nahtlosen Fortgang.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Zu Wild, Fasan sowie Grilladen.
30+ auf Lager
CHF
27.50
CHF 31.00
Tenuta Ulisse Amaranta 2018

Montepulciano d'Abruzzo DOP

Tenuta Ulisse Amaranta 2018

Tenuta Ulisse Amaranta 2018
Intensive, anhaltende und fruchtige Aromen von getrockneten Blumen, Lakritze und Kirschen in der Nase. Am Gaumen dann samtig, cremig, kompakt an Tanninen, gut strukturiert, komplex und elegant. Ein wunderbar ausbalancierter Wein mit einem langen Abgang.
75cl
Produzent
Tradition trifft auf Innovation – ein Credo, dass Antonio und Luigi Ulisse mit ihrem Weinbaubetrieb «Tenuta Ulisse» in den Abruzzen für sich beansprucht haben. Mittlerweile zählt es zu einem der dynamischten Weinbetriebe Italiens, so dass sie schnell in die hohen Ränge der besten Weinproduzenten aufgestiegen sind. Ihr Geheimnis besteht mitunter darin, autochthone Traubensorten, die einst als ausgestorben galten und Linien, die nie wirklich weiterentwickelt wurden, in Kombination mit innovativen Prozessen neues Leben einzuhauchen. Dazu gehören namhafte Sorten wie: Montepulciano d’Abruzzo, Trebbiano d’Abruzzo, Pecorino, Passerina und Cococciola. «Tenuta Ulisse» beweist damit einmal mehr, dass Tradition und Pioniergeist zu unvergleichlichen Weinen führen.
Region
Zwischen Bergen und Meer zeigt sich hier eine der schönsten Weinbauregionen Italiens, eingerahmt von der blauen Adria und der Gebirge Gran Sasso und Majella bilden hier fruchtbare Böden nicht nur beste Bedingungen für die Reben sondern für die ganze Fauna und Flora. Auf den 33'500 Hektaren werden hier die Sorten Trebbiano, Pecorino und allen voran Montepulciano angebaut.
Herstellung
Die Trauben für diesen Cru Montepulciano d'Abruzzo wachsen in sehr alten Weinbergen an ebenso alten Reben, die im Durchschnitt 30-35 Jahre lang schon ihre Wurzeln in den kalkhaltigen, feinen Lehmboden graben konnten. Die sehr warme Umgebung und geringe Niederschläge sowie starken Schwankungen zwischen Tag- und Nachttemperaturen sorgen dafür, dass die Trauben gut reifen können, dabei aber nicht ihre Säure einbüßen.Nach der hochselektiven Handlese, ein Teil wird für den Amaranta überreif gelesen, werden die Trauben in der Kellerei von Tenuta Ulisse aufgebrochen, eingemaischt und der Most temperaturkontrolliert vergoren. Anschließend reift der Amaranta für 9 bis 12 Monate in hochwertigen Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche.Die autochtone Rebsorte Montepulciano d'Abruzzo hat in den vergangenen Jahren eine echte Renaissance erlebt. Über die Ursprünge dieser dunklen Traube weiß man bis heute nicht viel. Lange wurde sie der Gruppe der Sangiovese-Klone zugeschrieben. Sicher ist heute, dass es sich dabei jedoch um eine vollständig eigenständige autochtone Rebsorte handelt. Sie wird vor allem in der Region Abruzzen angebaut und in den anderen Regionen Mittel- und Süditaliens. Dank einiger Hersteller und Önologen und ihrer gewissenhaften Arbeit, erlebt die Montepulciano-Traube eine Renaissance als eine der roten Rebsorten von höchster Qualität und Güte.
Degustationsnotiz
Intensive, anhaltende und fruchtige Aromen von getrockneten Blumen, Lakritze und Kirschen in der Nase. Am Gaumen dann samtig, cremig, kompakt an Tanninen, gut strukturiert, komplex und elegant. Ein wunderbar ausbalancierter Wein mit einem langen Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Geniessen Sie diesen vollmundigen Tenuta Ulisse Amaranta zu saftiger Pasta mit kräftigen roten Sossen, Braten von rotem und dunklem Fleisch, Wild, sowie zu reifen, würzigen Kuh- und Schafskäse. Und warum nicht, natürlich auch mal zur Pizza mit reichem Belag.
30+ auf Lager
CHF
22.50
CHF 24.80
Zymé 60 20 20, 2018

Vino Rosso IGP Veneto

Zymé 60 20 20 2018

Zymé 60 20 20, 2018
Eine raffinierte Nase nach Cassis, Kaffee, Trüffel, Veilchen und Mineralien. Im Gaumen üppig, geschliffene Textur und süsse, aber noch präsente Tannine, lang und dicht im Finale.
75cl
Produzent
Celestino Gaspari führt einen Bauernhof, als er die jüngste Tochter von Giuseppe Quintarelli heiratet. Quintarelli ist zu dieser Zeit eine Autorität im Veneto mit seinen Weinen. Celestino erlernt bei ihm 17 Jahre lang das Weinmachen. Dann gründet er 2003 eine eigene Cantina und nennt diese nach dem lateinischen Wort für Weinhefe «Le Zýmè». Er möchte seinen Schwiegervater nicht kopieren, sondern das Erlernte neu interpretieren und Weine entstehen lassen, die seine ganz eigene Handschrift aufweisen.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
12 Monate Ausbau im französischen Barrique.
Degustationsnotiz
Eine raffinierte Nase nach Cassis, Kaffee, Trüffel, Veilchen und Mineralien. Im Gaumen üppig, geschliffene Textur und süsse, aber noch präsente Tannine, lang und dicht im Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
Geniessen zu
Roten Fleischgerichten aus Wild, Lamm und Rind, gereiftem Käse.
30+ auf Lager
CHF
36.50
CHF 39.00
Zymé Valpolicella Superiore 2009

Valpolicella Classico Superiore DOP, 1er-Holzkiste

Zymé Valpolicella Superiore 2009

Zymé Valpolicella Superiore 2009
Im Bouquet Dörrpflaumen, Kirschen, Lakritze und Vanille; der Gaumen wird umschmeichelt von einem seidigen Körper mit wunderschöner Textur, Finesse und Aromen von roten Früchten, verblühenden Rosen, Gewürzen und Lakritze.
500cl
Produzent
Celestino Gaspari führt einen Bauernhof, als er die jüngste Tochter von Giuseppe Quintarelli heiratet. Quintarelli ist zu dieser Zeit eine Autorität im Veneto mit seinen Weinen. Celestino erlernt bei ihm 17 Jahre lang das Weinmachen. Dann gründet er 2003 eine eigene Cantina und nennt diese nach dem lateinischen Wort für Weinhefe «Le Zýmè». Er möchte seinen Schwiegervater nicht kopieren, sondern das Erlernte neu interpretieren und Weine entstehen lassen, die seine ganz eigene Handschrift aufweisen.
Region
Veneto ist die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Auf einer Fläche von rund 80'000 Hektaren werden vor allem die Sorten Garganega, Glera und Corvina – die zusammen mit Rondinella die Basis für die berühmten Amarone, Valpolicella und Bardolina bilden – angebaut.
Herstellung
Es ist ein Ripasso, denn die zweite Gärung findet an der Maische seines Spitzenamarones statt. 3 Jahre reift dieser Superiore in slowenischer Eiche und erneut 6 Monate auf der Flasche.
Degustationsnotiz
Im Bouquet Dörrpflaumen, Kirschen, Lakritze und Vanille; der Gaumen wird umschmeichelt von einem seidigen Körper mit wunderschöner Textur, Finesse und Aromen von roten Früchten, verblühenden Rosen, Gewürzen und Lakritze.
Trinkreife
Jahrgang + 12 Jahre
Geniessen zu
Harmoniert mit Rindfleisch am Stück grilliert, Entenbrust, Wild gebraten und nicht geschmort. Eine Lammkeule auf dem Ofen – also Gigot. Eine knusperige Rösti mit Käse und Speck. Gebratene Kalbsleber mit Salbei. Reife Käse aus Kuh oder Geissenmilch. Oder ganz einfach ohne Essen!
1 auf Lager
CHF
250.00
Cantina Su'entu Su'Imari Vermentino 2020

Vermentino di Sardegna DOC

Cantina Su'entu Su'Imari Vermentino 2020

Cantina Su'entu Su'Imari Vermentino 2020
Enorm frisch und fruchtig, weisser Pfirsich, florale Nuancen, gelber Apfel, Williamsbirnen, Honig und eine Hauch mediterrane Kräuter. Ebenfalls frisch und fruchtig im Körper, harmonische Fruchtsäure mit leichter Mandelnote und mineralischem Touch, Stachelbeere und Kiwi, wiederum fruchtiger Abgang.
75cl
Produzent
Das Wort «Su’entu» bedeutet im lokalen Dialekt der Sarden «Wind» und steht für dieses Element, das in Sardinien allgegenwärtig ist. Das Weingut liegt im Süden von Sardinien, etwa eine halbe Stunde ausserhalb der Hauptstadt Cagliari. Su‘entu ist der verwirklichte Traum von Salvatore Pilloni, von seinen Freunden «Tore» genannt. Der quirlige Sarde ist ein echter Selfmade-Geschäftsmann und hat sein Geld mit dem Aufbau einer Parfümerie-Kette mit unterdessen 25 Filialen in Sardinien gemacht. Mit gut 60 Jahren ist er dann noch einmal durchgestartet und hat einen kargen Hügel mit 50 Hektaren Land und einigen Reben darauf gekauft. Innert weniger Jahre hat er nun den Rebbestand auf 32 Hektaren ausgebaut und eine moderne Kellerei entstehen lassen. Tore hat sich nicht nur dieser neuen Herausforderung gestellt, sondern auch seine drei Kinder mit dem «Wein-Virus» angesteckt. Sein Sohn Nicola kümmert sich mit Leidenschaft um die Reben, seine Töchter Valleria und Roberta zeichnen für Verkauf und Marketing, sowie für die Administration verantwortlich.
Region
Weinanbau hat auf Sardinien Tradition: Zwischen dem 15. und 18 Jahrhundert führten die Spanier neue Rebstöcke ein und pflegten den Weinbau auf Feldern inmitten alter Wälder oder zwischen riesigen Granitfelsen, nicht weit vom azurblauen Meer entfernt. Auf einer Fläche von 26'000 Hektaren wird hier vor allem der berühmte rote Cannonau angebaut, dazu kommen Carignano und der weisse Vermentino.
Herstellung
Ein etwas anderer Vermentino! Zehn Prozent wird im Holzfass vergoren, der Rest im Edelstahl. Dann reift alles zusammen noch einmal für ein halbes Jahr auf der Feinhefe. Dadurch bleibt die sortentypische Frische erhalten, aber die Schultern werden breiter und die Aromatik dichter.
Degustationsnotiz
Enorm frisch und fruchtig, weisser Pfirsich, florale Nuancen, gelber Apfel, Williamsbirnen, Honig und eine Hauch mediterrane Kräuter. Ebenfalls frisch und fruchtig im Körper, harmonische Fruchtsäure mit leichter Mandelnote und mineralischem Touch, Stachelbeere und Kiwi, wiederum fruchtiger Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
Geniessen zu
Ein Weisswein, der gut gekühlt zum Apéro geht, ein paar Grad wärmer aber zu einem schönen Essensbegleiter wird. Ein herrlicher Begleiter zu grilliertem Fisch, Schalentieren wie Hummer und auch Scampi. Passt bestens zur asiatischen Küche, jedoch nicht zu scharf und raffiniert zubereitet. Feinstes Teigwaren und weisser Trüffel.
30+ auf Lager
CHF
18.00
Kurtatsch Südtiroler Sauvignon Blanc Kofl 2019

Alto Adige DOC

Kurtatsch Südtiroler Sauvignon Blanc Kofl 2019

Kurtatsch Südtiroler Sauvignon Blanc Kofl 2019
Die Fruchtnuancen erinnern an die wilden Düfte, welche die Fallwinde von Stachelbeeren, Salbei, Holunder und schwarzen Johannisbeeren aus den Penoner Wäldern mitnehmen. Der Sauvignon „Kofl“ ist ein spektakulärer Gebirgswein.
75cl
Produzent
Hervorragende Weine entstehen im Weinberg. Deshalb sind die Mitglieder von Kurtatsch, welche die Arbeit im Weinberg verrichten, die Protagonisten. Dass dabei lediglich Handarbeit eine Rolle spielt, zeigt bereits die sehr kleine Struktur: 190 Mitglieder bewirtschaften nach dem strengen Qualitätsprogramm behutsam 190 Hektar. Diese sind in Gemeinden, die zwischen 220 und 900m ü.M. hoch liegen, zuhause. In den Weinbergen von Kurtatsch gibt es seit jeher eine Beziehung zwischen Bauer und Reben, die durch die kleine Struktur der Kellerei verstärkt wird. Im Keller ist es der Anspruch, die Weine so zu produzieren, dass sie die unterschiedlichen Böden und Standorte der Weinberge prägnant widerspiegeln. Die Voraussetzung dafür ist ein schonender und präziser Ausbau der einzelnen Weinlagen. Das Wissen und die Erfahrung aus Jahrhunderten Weinbau in der Gemeinde Bozen, gepaart mit moderner Technologie sind dabei genauso wichtig, wie der Fleiss und die Leidenschaft des Kellermeisters und seiner Mitarbeiter im Keller.
Region
Die Region Alto Adige oder besser bekannt als Südtirol liegt an den Gewässern der Etsch beziehungsweise Eisack und besticht trotz ihrer überschaubaren Grösse von nur 5200 Hektaren durch eine grosse Vielfalt an Weissweinen, opulenten Rotweinen, Süssweinen und sogar einzelnen Schaumweinen. Die wichtigsten Rebsorten dabei bilden Vernatsch, Lagrein und Weissburgunder.
Herstellung
Von Hand gelesen und dann temperaturgezügelte Vergärung und Ausbau im Stahltank – Reifung im großen Holzfass um ein maximum an frische zu erhalten. Durch das Aufrühren der Feinhefen wird diesem eleganten Sauvignon zusätzliche Komplexität verliehen.
Degustationsnotiz
Die Fruchtnuancen erinnern an die wilden Düfte, welche die Fallwinde von Stachelbeeren, Salbei, Holunder und schwarzen Johannisbeeren aus den Penoner Wäldern mitnehmen. Der Sauvignon „Kofl“ ist ein spektakulärer Gebirgswein.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Apéro und Vorspeisen, zu Spargel- und Fischgerichten.
30+ auf Lager
CHF
23.00
Terlan Sauvignon Winkl 2020

Alto Adige Terlaner DOC

Terlan Sauvignon Winkl 2020

Terlan Sauvignon Winkl 2020
Offenbart angenehm feine, ausgewogene Aromen von Holunderblüten, Limette und Minze mit Anklängen von reifen Früchten. Am Gaumen charaktervoll und komplex, mit Nuancen von Stachelbeere, Aprikosen, Mandarinen und Passionsfrucht.
75cl
Produzent
Im Jahre 1893 gegründet, zählt die Kellerei Terlan heute zu den führenden Winzergenossenschaften in Südtirol. Ihr gehören aktuell 143 Mitglieder an, mit einer Anbaufläche von 190 Hektar – dies entspricht einer abgefüllten Gesamtmenge von jährlich 1,5 Millionen Flaschen. Gemeinsam mit den Genossenschafts-Mitgliedern verfolget die Kellerei Terlan seit vielen Jahren einen strengen Qualitätskurs, der Renommee und Anerkennung vom italienischen und internationalen Weinmarkt eingebracht hat. Die Kellerei Terlan ist somit trotz ihrer überschaubaren Grösse zu einer festen Institution in der Fachwelt avanciert. Im modernen Betrieb reifen 30 Prozent Rot- und 70 Prozent Weissweine, die allesamt die D.O.C.-Bezeichnung (kontrollierte Ursprungsbezeichnung) tragen.
Region
Die Region Alto Adige oder besser bekannt als Südtirol liegt an den Gewässern der Etsch beziehungsweise Eisack und besticht trotz ihrer überschaubaren Grösse von nur 5200 Hektaren durch eine grosse Vielfalt an Weissweinen, opulenten Rotweinen, Süssweinen und sogar einzelnen Schaumweinen. Die wichtigsten Rebsorten dabei bilden Vernatsch, Lagrein und Weissburgunder.
Herstellung
Lese und Traubenselektion per Hand; sanfte Pressung und Klärung des Mostes durch natürliche Sedimentation von den Trubstoffen; langsame Gärung bei kontrollierter Temperatur im Edelstahlbehälter; Lagerung und Reife für 7 - 8 Monate auf der Feinhefe teils im im Edelstahltank (80%) und teils im grossen Holzfass (20%).
Degustationsnotiz
Offenbart angenehm feine, ausgewogene Aromen von Holunderblüten, Limette und Minze mit Anklängen von reifen Früchten. Am Gaumen charaktervoll und komplex, mit Nuancen von Stachelbeere, Aprikosen, Mandarinen und Passionsfrucht.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
In den Frühjahrsmonaten sehr interessant in Kombination mit gekochten weißen Spargeln und Boznersoße aber auch zu gedämpften grünen Spargeln; zu Thunfischcarpaccio, geräuchertem Lachs oder rohem Kaisergranat; ebenso typisch Südtirolerisch zu Brennnesselknödeln aber auch zu gedämpfter Forelle mit Gemüse oder jungem Ziegenkäse.
30+ auf Lager
CHF
24.00
Senza Parole Primitivo Amabile 2020

Primitivo Puglia IGP

Senza Parole Primitivo Amabile 2020

Senza Parole Primitivo Amabile 2020
Im Vordergrund intensive Aromen nach Brombeerfrucht und gut integrierte Noten von Unterholz. Fruchtig und weich mit eleganten Nuancen nach Dörrzwetschgen, voll und geschmeidig im Abgang. Ein fülliger Rotwein mit einer gefälligen Restsüsse und einem komplexen Aromaspektrum.
75cl
Produzent
Die Heimat von Senza Parole ist Apulien. Eine Gegend, wo die Menschen ihre Traditionen leben, wo die Landschaft offen, der Himmel weit und das Leben einfach ist. Die charaktervollen Primitivo-Reben kommen hier in den vollen Genuss der Sonne und reifen im süditalienischen Klima perfekt – dank milden Wintern und heissen Sommern. Senza Parole verdankt seinen einzigartigen Geschmack nicht nur dem hervorragenden Klima und dem Herzblut des Winzers. Die Liebe zum Wein, die intensive Arbeit im Rebberg und die sorgfältige Verarbeitung im Keller tragen ebenso dazu bei, dass jeder Schluck Senza Parole so wunderbar nach Italien schmeckt.
Region
Die Region Puglia streckt sich ganz im Süden Italiens am Absatz fast 350 Kilometer entlang der Adriaküste und profitiert so ganz besonders vom mediterranen Klima. Auf rund 83'000 Hektaren werden hier vornehmlich die Sorten Nero di Troia, Primitivo und Negroamaro angebaut und produziert.
Herstellung
Stahltank
Degustationsnotiz
Im Vordergrund intensive Aromen nach Brombeerfrucht und gut integrierte Noten von Unterholz. Fruchtig und weich mit eleganten Nuancen nach Dörrzwetschgen, voll und geschmeidig im Abgang. Ein fülliger Rotwein mit einer gefälligen Restsüsse und einem komplexen Aromaspektrum.
Trinkreife
Jahrgang + 2 Jahre
Geniessen zu
Der Primitivo gehört zu jedem geselligen Abend unter Freunden. Sein voller und runder Geschmack passt hervorragend zu Pasta und Pizza. Er ist die ideale Begleitung zu einfachen und unkomplizierten Gerichten aus der italienischen Küche.
30+ auf Lager
CHF
12.50
Serpaia di Endrizzi Gran Serpaia 2015

Maremma Toscana IGP

Serpaia di Endrizzi Gran Serpaia 2015

Serpaia di Endrizzi Gran Serpaia 2015
Seine rubinrote Farbe ist intensiv und kompakt. Das Bouquet zeigt blumige und fruchtige Aromen, zarte Noten von Rose, Veilchen, Brombeere und Kirsche, mit einem Finale von Lakritz, verziert mit würzigen Noten. Am Gaumen ist er von ausgezeichneter Struktur, dicht, umhüllend und samtig, mit einer fein integrierten Tanninstruktur und einer unerwartet angenehmen Frische.
75cl
Produzent
Im Jahr 2000 entscheiden Paolo und Christine Endrici, der historischen Cantina Endrizzi zusammen mit Thomas Kemmler, der Bruder von Christine, dass es an der Zeit ist, sich mit Wein aus der Toskana zu beschäftigen. Jedoch nicht nur mit den Augen eines bewundernden Beobachters sondern als Weinproduzenten. Die Einheimischen nannten das Land, das die Familie Endrici gekauft hat: «Serpaia» (Schlangennest), den es gab hier kaum etwas anderes als steinige, ausgedörrte Schlangennester. Tatsächlich begegneten die Endricis als erstes einer schwarzen Schlange. Ihr zu Ehren haben sie dem Weinbau in der Toskana den Namen gegeben. In Wirklichkeit hat sich «Serpaia» als ideales Terrain für den Anbau für toskanische Weine erwiesen. Durch den Erwerb von dreissig Hektar Land, das sich zwischen den sonnigen Hügeln und den sanften Abhängen der Maremma um Grosseto erstreckt, hauchten sie einem Weingut in der Toskana, genannt Serpaia, Leben ein und produzieren seitdem hochwertige, italienische Weine, die – typisch für die Maremma – fruchtig, intensiv und harmonisch sind.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
«Die andere Toskana» wird die Toskanische Küste / Maremma auch bezeichnet. Ursprünglich waren hier nur Sumpfgebiete zu finden, die mit zunehmenden Erfolg der Weine aus Bolgheri stetig trockengelegt wurden, um zusätzliche Anbauflächen zu schaffen. Diese umfassen mittlerweile rund 15'000 Hektare, auf welchen die Sorten Cabernet, Merlot und Vermentino angebaut werden.
Herstellung
Ausgebaut auf dem Herzstück des Weinguts Serpaia, reift der Wein 8 Monate in grossen Eichfässern, danach vollendet er seine Reifezeit von 36 Monaten in leicht getoasteten Barriques. Nach einer Auswahl der besten Fässer wird der Wein abgefüllt und lagert anschliessend 8 Monate in der Flasche.
Degustationsnotiz
Seine rubinrote Farbe ist intensiv und kompakt. Das Bouquet zeigt blumige und fruchtige Aromen, zarte Noten von Rose, Veilchen, Brombeere und Kirsche, mit einem Finale von Lakritz, verziert mit würzigen Noten. Am Gaumen ist er von ausgezeichneter Struktur, dicht, umhüllend und samtig, mit einer fein integrierten Tanninstruktur und einer unerwartet angenehmen Frische.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
Geniessen zu
Gerichte aus dunklem Fleisch vom Lamm, Rind, Reh und Hirsch und gebratenem Geflügel.
30+ auf Lager
CHF
45.50
CHF 49.00
Agricola Punica Barrua 2017

Isola dei Nuraghi IGT

Agricola Punica Barrua 2017

Agricola Punica Barrua 2017
Dichtes tiefes Purpurrot. In der Nase dominieren verführerische Röstnoten, Kräuter, süssliche dunkle Beeren und einen Hauch Tabak. Im Gaumen kräftig, dicht und die Tannine sind präsent. Dies tut dem Genuss nur gut. Herrlich vollmundig dich und lang. Sehr gelungen.
75cl
Produzent
Die Agricola Punica ist ein Joint Venture von Santadi in Sardinien und Sassicaia im Bolgheri. Die Beiden wollte ihr unterschiedliches Detailwissen zusammenlegen, um einen Wein zu schaffen, der das enorme Potenzial der Weine auf Sardinien zum Ausdruck bringt. Man kaufte Land im südwestlichen Teil von Sardinien, in einem Gebiet, das als „Sulcis Meridionale“ bekannt ist. Die berühmten Önologen Giacomo Tachis und Sebastiano Rosa starteten das Projekt 2002 und kreierten eine Cuvée aus Carignano und kleinem Anteil Cabernet Sauvignon und Merlot. Als der Wein im Jahr 2005 auf dem Markt kam, gewann er auf Anhieb den in Italien begehrten Titel „Neuentdeckung des Jahres“.
Region
Weinanbau hat auf Sardinien Tradition: Zwischen dem 15. und 18 Jahrhundert führten die Spanier neue Rebstöcke ein und pflegten den Weinbau auf Feldern inmitten alter Wälder oder zwischen riesigen Granitfelsen, nicht weit vom azurblauen Meer entfernt. Auf einer Fläche von 26'000 Hektaren wird hier vor allem der berühmte rote Cannonau angebaut, dazu kommen Carignano und der weisse Vermentino.
Herstellung
Die Trauben werden anfangs Oktober per Hand gelesen. Die Gärung erfolgt in Stahltanks. 18 Monate reift der Barrua in französischen Eichenholzfässern, wo ein Drittel neu ist. Dann ruht der Wein erneut 12 Monate auf der Flasche, bevor er in den Verkauf gelangt.
Degustationsnotiz
Dichtes tiefes Purpurrot. In der Nase dominieren verführerische Röstnoten, Kräuter, süssliche dunkle Beeren und einen Hauch Tabak. Im Gaumen kräftig, dicht und die Tannine sind präsent. Dies tut dem Genuss nur gut. Herrlich vollmundig dich und lang. Sehr gelungen.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
Geniessen zu
...probieren Sie den Wein einfach so ohne Essen. Perfekt zu Tischgrill - Pizza e Pasta. Ganz leicht kühl geniessen zu grillierten Meerfischen wie Dorade und Wolfsbarsch. Sardische Küche? Die Sarden lieben deftige, herzhafte Fleischgerichte. Lamm, Spanferkel oder Wildschwein, gegrillt oder als Ragout. . Auch Käse darf natürlich nicht fehlen - der Pecorino ist - in allen Reifestufen - eine Köstlichkeit.
30+ auf Lager
CHF
32.50
CHF 35.00
Cusumano Nero d'Avola 2019

Sicilia IGT

Cusumano Nero d'Avola 2019

Cusumano Nero d'Avola 2019
Ein verführerisches Bouquet nach schwarzen Kirschen und getrockneten Kräutern; weich und schmelzig gleitet er über die Zunge und betört den Gaumen mit reifen Tanninen und einem langen, saftigen Finale.
75cl
Produzent
Cusumano am Ätna: Neue Kellerei, alte Rebberge – so könnte man das Projekt der beiden Brüder Alberto und Diego Cusumano beschreiben. Und was die beiden dort aus den Böden und den Reben herausholen, das gilt in Sizilien bereits jetzt als Benchmark für den modernen Qualitätsweinbau Siziliens. Die Brüder haben sich 18 Hektaren an Filetstücken in fünf verschiedenen Lagen am Ätna gesichert und zwar in Guardiola, Feudo Di Mezzo, Solicchiata, Pietramarina und Verzella. Die Rebberge liegen ab 650 bis 1100 Meter über dem Meer. Die Cusumanos sind bekannt für ihre Begeisterung und Leidenschaft zu ihrer Heimat und dafür, dass sie auch grosse Fans der autochthonen Rebsorten Siziliens sind. So erstaunt es nicht, dass sie bei Alta Mora praktisch ausschliesslich mit den beiden – natürlich autochthonen –Rebsorten Nerello Mascalese und Carricante arbeiten.
Region
Die Weinbauregion Sizilien kann auf eine vielfältige Tradition zurückschauen, so betrieben hier von den Griechen über die Normannen und Franzosen bis hin zu den Briten Weinbau. Die grösste Insel des Mittelmeers besticht durch ein breites Spektrum an klimatischen Bedingungen, die einen hochwertigen Weinbau auf den insgesamt 100'000 Hektaren zulassen. Hauptsächlich werden hier die Rebsorten Nero dʼAvola, Nerello Mascalese und Inzolia angebaut.
Herstellung
Nach erfolgter Gärung wird die Maische abgepresst. Anschliessend folgt die malolaktische Gärung. Der Wein bleibt mindestens 5 Monate auf der Weinhefe liegen. Danach Abfüllung und Lagerung in der Flasche.
Degustationsnotiz
Ein verführerisches Bouquet nach schwarzen Kirschen und getrockneten Kräutern; weich und schmelzig gleitet er über die Zunge und betört den Gaumen mit reifen Tanninen und einem langen, saftigen Finale.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
Geniessen zu
Salami und Schinken, Pasta, Käse mittleren Reifegrades.
30+ auf Lager
CHF
9.90
CHF 12.50

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.