• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Innert 1-2 Werktagen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • 5% Abholrabatt ab 12 Flaschen
  • Beratung: 081 300 60 60
Von Salis Wein Brunello Di Montalcino Toscana



Brunello zählt neben Barolo und Amarone della Valpolicella zu den renommiertesten italienischen Rotweinen überhaupt und wird international hoch gehandelt. Im Geschmack zeigt sich seine Ur-Heimat in der Toskana, so besticht er durch aromatische Beeren, während die weiche und schmelzige Textur den Gaumen verführt; im Abgang ist der Brunello lang und äusserst intensiv.

Der Brunello genannte Sangiovese-Klon wurde ursprünglich von Ferruccio Biondi-Santi auf seinem Gut «Il Greppo» erstmals angebaut. In den folgenden Jahren hatte die Familie Biondi-Santi quasi ein Monopol auf diesen Wein, der bis dahin jedoch unter der Bezeichnung «Vino Rosso Scelto» verkauft wurde. Heute gilt der Brunello nicht mehr als eigenständige Sorte, sondern wird auch im DOCG-Regularium als Sangiovese bezeichnet, der in Montalcino «Brunello» genannt wird.

PHOTO 2021 07 18 16 19 17

ITALIEN, TOSCANA

Brunello di Montalcino.

Rubinrot und herausragend im Geschmacksbild: der Brunello di Montalcino. Von den Hügeln des Val d’Orcia bis in die renommiertesten Weinkeller weltweit ist Brunello di Montalcino der Inbegriff spektakulärer italienischer Weinkunst. Reinsortig vinifiziert aus dem Sangiovese-Klon Sangiovese Grosso, mit höchsten Ansprüchen angebaut und sorgfältig im Weinkeller verarbeitet, zeugt der Brunello di Montalcino von höchster Qualität in allen Facetten.

Von Salis Wein Brunello Di Montalcino Toscana Sangiovese Traube



Im Jahr 1960 betrug die Anbaufläche für den Brunello lediglich 63 Hektare, die von elf abfüllenden Kellereien bewirtschaftet wurden. Später wurde die Herstellung des Brunello di Montalcino Gemeingut in Montalcino, wodurch es vielen kleinen wie auch grossen Betrieben ermöglicht wurde, diesen Wein ebenfalls zu keltern. 1966 gehörte der Brunello zu den ersten acht Gebieten, die den Status einer «Denominazione di origine controllata» erhielten; am 1. Juli 1980 kam als erstes Gebiet der «DOCG»-Status dazu.

Ein besonders spannendes Phänomen rund um den Brunello ist die Qualitäts-Einschätzung der Jahrgänge durch ein Konsortium; dies findet jeweils im Februar statt. Die besten Jahrgänge werden mit symbolischen fünf Sternen ausgezeichnet. Bis heute erhielten folgende Jahrgänge diese Einschätzung: 1945, 1955, 1961, 1964, 1970, 1975, 1985, 1988, 1990, 1995, 1997, 2004, 2006, 2007, 2010, 2012, 2015 und 2016.

Wir sind besonders stolz, dürfen wir gleich drei Produzenten dieses italienischen Spitzenweins im Sortiment präsentieren.


Vonsalis Wein Le Ripi Brunello

 

 

   

Podere Le Ripi.

So viel Kreativität vereint in einem innovativen Weingut. Podere Le Ripi darf als Projekt oder vielleicht sogar als Lebensaufgabe verstanden werden. Das 75 Hektar grosse Weingut Le Ripi in Montalcino wurde im Jahre 1998 vom Tausendsassa Francesco Illy ins Leben gerufen. Der «Kaffeologe» der ebenfalls Inhaber von «Amici Kaffee» ist, macht nebenbei noch Fotos, ist Designer, segelt, fliegt und vieles mehr. Das biodynamische Weingut liegt zwischen Wald, Olivenbäumen, Gemüsegarten und Obstbäumen. Es gedeiht auf unbelastetem ozeanischem Boden inmitten wunderbarer pflanzlicher Vielfalt. All dies verteilt auf zwei gegenüberliegenden Berghängen von Montalcino, mit Böden aus verschiedenen geologischen Epochen.

 

 

 

Le Ripi Rosso di Montalcino Sogni e Follia 2018

Rosso di Montalcino DOC

Le Ripi Rosso di Montalcino Sogni e Follia 2018

Le Ripi Rosso di Montalcino Sogni e Follia 2018
Ein tiefes Rubinrot mit eleganten orangefarbenen Reflexen. In der Nase drückt er sich als eine Symphonie von Aromen aus, die vom intensiven Duft von Kirsche, Erdbeere und Veilchen bis zur frischen balsamischen Note von Kräutern reicht. Eine beeindruckende, breite Struktur, die eine große Mineralität und einen lang anhaltenden Nachgeschmack offenbart.
75cl
Degustationsnotiz
Ein tiefes Rubinrot mit eleganten orangefarbenen Reflexen. In der Nase drückt er sich als eine Symphonie von Aromen aus, die vom intensiven Duft von Kirsche, Erdbeere und Veilchen bis zur frischen balsamischen Note von Kräutern reicht. Eine beeindruckende, breite Struktur, die eine große Mineralität und einen lang anhaltenden Nachgeschmack offenbart.
Herstellung
Gärung und Mazeration für 20 Tage in Zementbehältern, dann 30 Monate in Barriques.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten aus Lamm, Wild und Rind.
Produzent
So viel Kreativität vereint in einem innovativen Weigut. Podere Le Ripi darf als Projekt oder vielleicht sogar als Lebensaufgabe verstanden werden. Das 75 Hektar grosse Weingut Le Ripi in Montalcino wurde im Jahre 1998 vom Tausendsassa Francesco Illy ins Leben gerufen. Der «Kaffeologe» der ebenfalls Inhaber von «Amici Kaffee» ist, macht nebenbei noch Fotos, ist Designer, segelt, fliegt und vieles mehr. Einer der Gründe, weshalb man sein Weingut Podere Le Ripi auch via Helikopter entdecken kann. Das biodynamische Weingut liegt zwischen Wald, Olivenbäumen, Gemüsegarten und Obstbäumen. Es gedeiht auf unbelastetem ozeanischen Boden inmitten wunderbarer pflanzlicher Vielfalt, atemberaubenden Aussichten und reiner Luft. All dies verteilt auf zwei gegenüberliegenden Berghängen von Montalcino, mit Böden aus verschiedenen geologischen Epochen. Die erste Etappe begann 98 auf der Ostseite von Montalcino: Castelnuovo dell' Abate - im Jahr 2017 kamen dann die die Weinberge aus der oasenähnlichen Umgebung von il Galampio auf der Westseite hinzu.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
30+ auf Lager
CHF
26.50
CHF 31.00
Le Ripi Brunello di Montalcino Amore e Magia 2018

Brunello di Montalcino DOCG

Le Ripi Brunello di Montalcino Amore e Magia 2018

Le Ripi Brunello di Montalcino Amore e Magia 2018
In der Nase drückt er sich als eine Symphonie von Aromen aus, die vom intensiven Duft von roter Orange und Veilchen bis zur frischen balsamischen Note von Kräutern reichen.
75cl
Degustationsnotiz
In der Nase drückt er sich als eine Symphonie von Aromen aus, die vom intensiven Duft von roter Orange und Veilchen bis zur frischen balsamischen Note von Kräutern reichen.
Herstellung
36 Monate Reifung im größeren Fass, gefolgt von 8 Monaten in Zementbehältern und einer Mindestreifezeit von 12 Monaten in der Flasche
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten aus Lamm, Wild und Rind.
Produzent
So viel Kreativität vereint in einem innovativen Weigut. Podere Le Ripi darf als Projekt oder vielleicht sogar als Lebensaufgabe verstanden werden. Das 75 Hektar grosse Weingut Le Ripi in Montalcino wurde im Jahre 1998 vom Tausendsassa Francesco Illy ins Leben gerufen. Der «Kaffeologe» der ebenfalls Inhaber von «Amici Kaffee» ist, macht nebenbei noch Fotos, ist Designer, segelt, fliegt und vieles mehr. Einer der Gründe, weshalb man sein Weingut Podere Le Ripi auch via Helikopter entdecken kann. Das biodynamische Weingut liegt zwischen Wald, Olivenbäumen, Gemüsegarten und Obstbäumen. Es gedeiht auf unbelastetem ozeanischen Boden inmitten wunderbarer pflanzlicher Vielfalt, atemberaubenden Aussichten und reiner Luft. All dies verteilt auf zwei gegenüberliegenden Berghängen von Montalcino, mit Böden aus verschiedenen geologischen Epochen. Die erste Etappe begann 98 auf der Ostseite von Montalcino: Castelnuovo dell' Abate - im Jahr 2017 kamen dann die die Weinberge aus der oasenähnlichen Umgebung von il Galampio auf der Westseite hinzu.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
30+ auf Lager
CHF
86.00
CHF 95.00

 

 

 

Casanova Di Neri Von Salis Wein Brunello

 

 

   

Azienda Agricola Casanova di Neri

Obwohl die Weine von Giacomo Neri seit Jahren zu den Besten aus Montalcino oder gar aus ganz Italien gehören, stand er nie gross im Rampenlicht und war insbesondere im Ausland wenig bekannt. Dies änderte sich schlagartig zum Jahreswechsel 2006/2007, als zuerst sein Tenuta Nuova 2001 vom «Wine Spectator» auf Platz 1 der Top-Hundert-Weltrangliste gesetzt wurde und darauf im Januar 2007 der Cerretalto 2001 gar die Traumnote von 100 Punkten erhielt. Gleich drei verschiedene Brunellos werden erzeugt: Der Basis-Brunello stammt aus den traditionellen Reblagen rund um den Keller und wird auch der Tradition gemäss gekeltert und ausgebaut. Von den Lagen im Süden erntet Giacomo Neri den Brunello Tenuta Nuova, der unterdessen zu einem der Gesuchtesten in Italien geworden ist. Im Nordosten von Montalcino liegt der Weinberg Cerretalto, wovon er den gleichnamigen Brunello gewinnt. Der Cerretalto ist ein komplexer, meisterlicher Wein, von dem nur wenige tausend Flaschen erzeugt werden und das auch nur in wirklich guten Jahren.

 

 

 

Casanova di Neri Irrosso 2018

Toscana IGT

Casanova di Neri Irrosso 2018

Casanova di Neri Irrosso 2018
Im Bouquet dichte Aromatik von Kirsche, Pflaume und viel Würzigkeit; am Gaumen ungemein dicht mit wunderbar ausgewogenem Tannin, wiederum würzige Noten mit eingekochten Früchten.
75cl
Degustationsnotiz
Im Bouquet dichte Aromatik von Kirsche, Pflaume und viel Würzigkeit; am Gaumen ungemein dicht mit wunderbar ausgewogenem Tannin, wiederum würzige Noten mit eingekochten Früchten.
Herstellung
Der Sangiovese wird in 48 - 72 hl Holzfässer ausgebaut, der Colorino in 6 hl Fässer.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten aus Wild, Lamm und Rind, gereiftem Käse.
Produzent
Obwohl die Weine von Giacomo Neri seit Jahren zu den Besten aus Montalcino oder gar aus ganz Italien gehören, stand er nie gross im Rampenlicht und war insbesondere im Ausland wenig bekannt. Dies änderte sich schlagartig zum Jahreswechsel 2006/2007, als zuerst sein Tenuta Nuova 2001 vom «Wine Spectator» auf Platz 1 der Top-Hundert-Weltrangliste gesetzt wurde und darauf im Januar 2007 der Cerretalto 2001 gar die Traumnote von 100 Punkten erhielt. Gleich drei verschiedene Brunellos werden erzeugt: Der Basis-Brunello stammt aus den traditionellen Reblagen rund um den Keller und wird auch der Tradition gemäss gekeltert und ausgebaut. Von den Lagen im Süden erntet Giacomo Neri den Brunello Tenuta Nuova, der unterdessen zu einem der Gesuchtesten in Italien geworden ist. Im Nordosten von Montalcino liegt der Weinberg Cerretalto, wovon er den gleichnamigen Brunello gewinnt. Der Cerretalto ist ein komplexer, meisterlicher Wein, von dem nur wenige tausend Flaschen erzeugt werden und das auch nur in wirklich guten Jahren.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
30+ auf Lager
CHF
17.50
CHF 22.00
Casanova di Neri Brunello Tenuta Nuova 2017

Brunello di Montalcino DOCG

Casanova di Neri Brunello Tenuta Nuova 2017

Casanova di Neri Brunello Tenuta Nuova 2017
In der Nase ein betörender Duft nach reifen Kirschen und schwarzen Beeren, dazu asiatische Gewürze und feine Lederaromatik; am Gaumen herrlich kraftvoll saftig und dicht mit dunkler Fruchtaromatik und warmer Eiche, die perfekten, fast süsslichen Tannine prägen das anhaltende Finale.
75cl
Degustationsnotiz
In der Nase ein betörender Duft nach reifen Kirschen und schwarzen Beeren, dazu asiatische Gewürze und feine Lederaromatik; am Gaumen herrlich kraftvoll saftig und dicht mit dunkler Fruchtaromatik und warmer Eiche, die perfekten, fast süsslichen Tannine prägen das anhaltende Finale.
Herstellung
Ausbau im französchischen Barrique.
Trinkreife
Jahrgang + 14 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten aus Wild, Lamm und Rind, gereiftem Käse.
Produzent
Obwohl die Weine von Giacomo Neri seit Jahren zu den Besten aus Montalcino oder gar aus ganz Italien gehören, stand er nie gross im Rampenlicht und war insbesondere im Ausland wenig bekannt. Dies änderte sich schlagartig zum Jahreswechsel 2006/2007, als zuerst sein Tenuta Nuova 2001 vom «Wine Spectator» auf Platz 1 der Top-Hundert-Weltrangliste gesetzt wurde und darauf im Januar 2007 der Cerretalto 2001 gar die Traumnote von 100 Punkten erhielt. Gleich drei verschiedene Brunellos werden erzeugt: Der Basis-Brunello stammt aus den traditionellen Reblagen rund um den Keller und wird auch der Tradition gemäss gekeltert und ausgebaut. Von den Lagen im Süden erntet Giacomo Neri den Brunello Tenuta Nuova, der unterdessen zu einem der Gesuchtesten in Italien geworden ist. Im Nordosten von Montalcino liegt der Weinberg Cerretalto, wovon er den gleichnamigen Brunello gewinnt. Der Cerretalto ist ein komplexer, meisterlicher Wein, von dem nur wenige tausend Flaschen erzeugt werden und das auch nur in wirklich guten Jahren.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
30+ auf Lager
CHF
109.00
CHF 130.00
Casanova di Neri Cerretalto Brunello 2015

Brunello di Montalcino DOCG

Casanova di Neri Cerretalto Brunello 2015

Casanova di Neri Cerretalto Brunello 2015
Es benötigt einige Minuten, dann strömt ein betörender Duft nach reifen Kirschen und asiatischen Gewürzen aus dem Glas, dazu Leder, eingekochte Pflaumen, Vanille, Schwarztee, Teer, Eiche und, und, und – ein ständiger Wechsel der Aromen; am Gaumen herrlich kraftvoll und saftig, dicht mit dunkler Fruchtaromatik und breitem Fluss, nicht opulent oder breit, sondern komplex, harmonisch, wunderschön, wunderbar ausbalanciert, elegant, fantastisch fein und unendlich lang – kein Blockbuster, schlicht ein Wahnsinnswein, der aber Andacht und Musse beim Trinken verlangt!
75cl
Degustationsnotiz
Es benötigt einige Minuten, dann strömt ein betörender Duft nach reifen Kirschen und asiatischen Gewürzen aus dem Glas, dazu Leder, eingekochte Pflaumen, Vanille, Schwarztee, Teer, Eiche und, und, und – ein ständiger Wechsel der Aromen; am Gaumen herrlich kraftvoll und saftig, dicht mit dunkler Fruchtaromatik und breitem Fluss, nicht opulent oder breit, sondern komplex, harmonisch, wunderschön, wunderbar ausbalanciert, elegant, fantastisch fein und unendlich lang – kein Blockbuster, schlicht ein Wahnsinnswein, der aber Andacht und Musse beim Trinken verlangt!
Herstellung
Nach einem etwa 27-monatigem Ausbau in Holzfässern aus französischer Eiche reift der Wein noch mindestens 18 Monate in Flaschen.
Trinkreife
Jahrgang + 14 Jahre
Geniessen zu
Kräftigen Fleischgerichten oder als Meditationswein
Produzent
Obwohl die Weine von Giacomo Neri seit Jahren zu den Besten aus Montalcino oder gar aus ganz Italien gehören, stand er nie gross im Rampenlicht und war insbesondere im Ausland wenig bekannt. Dies änderte sich schlagartig zum Jahreswechsel 2006/2007, als zuerst sein Tenuta Nuova 2001 vom «Wine Spectator» auf Platz 1 der Top-Hundert-Weltrangliste gesetzt wurde und darauf im Januar 2007 der Cerretalto 2001 gar die Traumnote von 100 Punkten erhielt. Gleich drei verschiedene Brunellos werden erzeugt: Der Basis-Brunello stammt aus den traditionellen Reblagen rund um den Keller und wird auch der Tradition gemäss gekeltert und ausgebaut. Von den Lagen im Süden erntet Giacomo Neri den Brunello Tenuta Nuova, der unterdessen zu einem der Gesuchtesten in Italien geworden ist. Im Nordosten von Montalcino liegt der Weinberg Cerretalto, wovon er den gleichnamigen Brunello gewinnt. Der Cerretalto ist ein komplexer, meisterlicher Wein, von dem nur wenige tausend Flaschen erzeugt werden und das auch nur in wirklich guten Jahren.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
9 auf Lager
CHF
345.00
CHF 380.00

 

 

 

 

Ciacci Piccolomini Cantina Von Salis Wein (1)

 

 

    

Ciacci Piccolomini D'Aragona.

Die Ursprünge des Weinguts Ciacci Piccolomini d’Aragona reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück und bewahren ihr historisches Erbe in einem Gebäude namens «Palazzo», welches von Fabivs de' Vecchis, Bischof von Montalcino und Abt der Abtei Sant'Antimo, erbaut wurde. Gelegen am Südosthang der Gemeinde Montalcino erstreckt es sich über 220 Hektar, wovon rund 56 Hektar mit Weinreben und 40 Hektar mit Olivenbäumen bepflanzt sind. 1985 vermachte die Gräfin Elda Ciacci den gesamten Besitz an Giuseppe Bianchini, der das Weingut viele Jahre bewirtschaftete und eine völlig neue und zukunftsweisende Produktionsphilosophie anwandte, die Quantität und Qualität der Weine steigerte und den weltweiten Export eröffnete. Als Giuseppe im Februar 2004 verstarb, übernahmen seine Kinder Paolo und Lucia das Unternehmen. Nach wie vor steht das Weingut für ihre grossartigen Brunellos, für welche nur die absolut besten Trauben aus den ältesten Sangiovese Grosso Rebstöcken zum Einsatz kommen und dabei weltweit Anklang finden.

Nach dieser langen Lektüre bleibt uns nur noch, Ihnen viel Spass beim Entdecken und Ausprobieren zu wünschen. Falls Sie noch mehr wissen möchten oder wir Ihnen bei Ihrer Auswahl helfen sollen, beraten wir Sie jederzeit gerne persönlich.

Ciacci Piccolomini Rosso di Montalcino 2020

Rosso di Montalcino DOC

Ciacci Piccolomini Rosso di Montalcino 2020

Ciacci Piccolomini Rosso di Montalcino 2020
In der Nase intensive Aromatik nach Kirschen, Heidelbeeren, Cassis, Unterholz und feinen Trüffelnoten. Am Gaumen ein weicher, voller Auftakt, weich und geschmeidig, tolle Tanninstruktur mit saftigem, intensivem Abang.
75cl
Degustationsnotiz
In der Nase intensive Aromatik nach Kirschen, Heidelbeeren, Cassis, Unterholz und feinen Trüffelnoten. Am Gaumen ein weicher, voller Auftakt, weich und geschmeidig, tolle Tanninstruktur mit saftigem, intensivem Abang.
Herstellung
Maischegärung für 15-18 Tage. Danach Ausbau in 1200 bis 3000 Liter Fässern für 12 Monate.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
Geniessen zu
Pizza, Pasta und typischer Italienischer Küche.
Produzent
Die Ursprünge des Weinguts Ciacci Piccolomini d’Aragona reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück und bewahren ihr historisches Erbe in einem Gebäude namens «Palazzo», welches von Fabivs de' Vecchis, Bischof von Montalcino und Abt der Abtei Sant'Antimo, erbaut wurde. Gelegen am Südosthang der Gemeinde Montalcino erstreckt es sich über 220 Hektar, wovon rund 56 Hektar mit Weinreben und 40 Hektar mit Olivenbäumen bepflanzt sind. 1985 vermachte die Gräfin Elda Ciacci den gesamten Besitz an Giuseppe Bianchini, der das Weingut viele Jahre bewirtschaftete und eine völlig neue und zukunftsweisende Produktionsphilosophie anwandte, die Quantität und Qualität der Weine steigerte und den weltweiten Export eröffnete. Als Giuseppe im Februar 2004 verstarb, übernahmen seine Kinder Paolo und Lucia das Unternehmen. Nach wie vor steht das Weingut für ihre grossartigen Brunellos, für welche nur die absolut besten Trauben aus den ältesten Sangiovese Grosso Rebstöcken zum Einsatz kommen und dabei weltweit Anklang finden.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
30+ auf Lager
CHF
18.90
CHF 24.00
Ciacci Piccolomini Brunello di Montalcino 2017

Brunello di Montalcino DOCG

Ciacci Piccolomini Brunello di Montalcino 2017

Ciacci Piccolomini Brunello di Montalcino 2017
In der Nase intensive Aromatik nach Kirschen, Heidelbeeren, Cassis, Unterholz und feinen Trüffelnoten. Am Gaumen ein weicher, voller Auftakt, weich und geschmeidig, tolle Tanninstruktur mit saftigem, intensivem Abang.
75cl
Degustationsnotiz
In der Nase intensive Aromatik nach Kirschen, Heidelbeeren, Cassis, Unterholz und feinen Trüffelnoten. Am Gaumen ein weicher, voller Auftakt, weich und geschmeidig, tolle Tanninstruktur mit saftigem, intensivem Abang.
Herstellung
Maischegärung für 15-18 Tage. Danach Ausbau in 1200 bis 3000 Liter Fässern für 12 Monate.
Trinkreife
Jahrgang + 12 Jahre
Geniessen zu
Pizza, Pasta und typischer Italienischer Küche.
Produzent
Die Ursprünge des Weinguts Ciacci Piccolomini d’Aragona reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück und bewahren ihr historisches Erbe in einem Gebäude namens «Palazzo», welches von Fabivs de' Vecchis, Bischof von Montalcino und Abt der Abtei Sant'Antimo, erbaut wurde. Gelegen am Südosthang der Gemeinde Montalcino erstreckt es sich über 220 Hektar, wovon rund 56 Hektar mit Weinreben und 40 Hektar mit Olivenbäumen bepflanzt sind. 1985 vermachte die Gräfin Elda Ciacci den gesamten Besitz an Giuseppe Bianchini, der das Weingut viele Jahre bewirtschaftete und eine völlig neue und zukunftsweisende Produktionsphilosophie anwandte, die Quantität und Qualität der Weine steigerte und den weltweiten Export eröffnete. Als Giuseppe im Februar 2004 verstarb, übernahmen seine Kinder Paolo und Lucia das Unternehmen. Nach wie vor steht das Weingut für ihre grossartigen Brunellos, für welche nur die absolut besten Trauben aus den ältesten Sangiovese Grosso Rebstöcken zum Einsatz kommen und dabei weltweit Anklang finden.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Solo Siangovese. Auf diesem Hügel in der südlichen Toskana wird der weltberühmte Brunello di Montalcino produziert. Dabei dürfen ausschliesslich die ureigenen Sangiovese Trauben, die auf rund 2100 Hektaren kultiviert werden, für die Kelterung verwendet werden. Daraus entsteht dann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Interpretationen des Brunellos.
26 auf Lager
CHF
42.50
CHF 53.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.