• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 14.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • 5% Abholrabatt ab 12 Flaschen
  • Beratung: 081 300 60 60

Das turbulente Weinjahr 2020.

Dieses Jahr war nicht nur aus klimatischer Sicht ein aussergewöhnliches, auch die die Situation rund um Covid-19 hatte enormen wirtschaftlichen Einfluss auf die Weinbranche. Und zwar in Bezug auf Bestellaufkommen als auch Bestellverhalten; dies sowohl bei Privatkunden als auch bei unseren Geschäftskunden. Während die Gastronomie von grosser Unsicherheit geplagt waren, hatten viele Privatpersonen nun mehr Zeit zu Hause. So wurden deutliche mehr Weine von Privatkunden bestellt; dabei wurde die Wein-Auswahl immer vielfältiger.

Beim Wein selbst startete das Jahr mit warmen Temperaturen über dem langjährigen Mittel. Dieses Temperaturhoch hielt jedoch nur bis Mitte März und kippte glücklicherweise in kühlere Sphären wie auch schon drei Jahre zuvor. Am 1. Juni, dem eigentlichen meteorologischen Sommerbeginn, folgte dann die erste Turbulenz, so war der Juni 2020 gar der kühlste und nässeste der gesamten zehn Jahren. Anschliessend stieg das Mittel von Juni – August im Schnitt jedoch auf +0.8°C als der langjährige Schnitt, Hitzetage blieben jedoch aus.

Mit dem Monat September setzte dann endlich eine Schönwetterperiode ein und entspannte die akute Situation beim Beerenwachstum. Zu guter Letzt positionierte sich der Monat September 2020 unter den drei wärmsten Septembermonaten der vergangenen zehn Jahre. So stiegen gegen Ende September nicht nur die Oechslegrade, sondern auch noch die mindestens genauso wünschenswerte Aromatik der Trauben.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.