Silas Hörler Fläscher Pinot Noir Valäris 2016

Silas Hörler Fläscher Pinot Noir Valäris 2016
AOC Graubünden (6er OHK)
75cl
1 75cl | 55,00 CHF/75cl Lieferzeit: 30 Tage Gewicht: 6 kg
Produzent:Silas Hörler, ein Kellermeister mit aussergewöhnlichem Enthusiasmus. Hörler verfügt über langjährige Erfahrung in einigen der renommiertesten Weinbaubetriebe der Schweiz.
Region:Ihren Namen trägt die Bündner Herrschaft schon seit dem 16. Jahrhundert, als die «Drei Bünde» das Gebiet aufkauften. Im Mittelalter wurde hier die Completer-Traube angebaut, die ihren Namen dem «Komplet» verdankt, dem Abendgebet der Churer Domherren. Die Rotweine, die heute den weitaus grösseren Anteil an der Produktion haben, wurden erst im 17. Jahrhundert eingeführt. Heute befinden sich in der Herrschaft über 40 Rebsorten auf ungefähr 420 Hektaren, die von etwa 90 Weinbau-Betrieben gepflegt werden. Nicht wenige Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber sind der Meinung, dass die Bündner Herrschaft abgesehen vom Burgund wohl das beste Terroir für Pinot Noir hat. Die Zutaten des Erfolgs sind die nicht zu üppigen, durchlässigen Böden aus Silt, Kies, Sand und Bündner Schiefer. Weiter kommt das ideale Klima im Bündner Rheintal dazu, das von viel Sonnenschein, dem Föhn und den enorm wichtigen, grossen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht geprägt ist.
Lage:Die Reblage Valäris liegt am Fusse der Fläscher Halde direkt hinter dem Dorf. Valäris heisst auf alträtromanisch soviel wie Hopfen oder Hopfenfeld. Daher ist es naheliegend, dass vor sehr langer Zeit in diesem Gebiet Hopfen gepflegt wurde. Der Boden im Valäris ist anders als überall sonst in der Herrschaft. Es ist im unteren Bereich sandiger Schluff und im oberen Abschnitt schiefriges Gestein. Die im Jahr 1973 gepflanzten Reben bringen Jahr für Jahr hocharomatische jedoch sehr wenige Trauben hervor.
Rebsorte:Pinot Noir
Herstellung:Die Trauben werden nach der Ernte in einer Traditioneller offenen Holzbütte mit Safteigenen Hefen vergoren. Mazzeriert wird nur von Hand, weil nach Hörlers Ansicht, nur der Mensch sanft und schonend „Stösseln“ kann. Anschliessend durchlebt der Wein den Biologischen Säureabau im Barrique, wo er danach 12 Monate ausgebaut wird. Wir legen grossen Wert darauf, nur sehr zurückhaltendes Holz zu verwenden.
Degustationsnotiz:Die Aromatik des Weines besitzt viele Hellbeerige Komponenten (Erbeeren, Himbeeren), aber auch würzige Aspekte. Unterlegt ist das ganze durch Vanille und Röstnoten, die von der Barriquelagerung stammen.Im Gaumen zeigt der Wein viel Weichheit und Schmelz, aber auch eine schön eingebundene Gerbstoffstruktur die mit etwas Lagerung durchaus noch etwas feiner werden kann. Die saftige Säure ergänzt den Gesamteindruck und sorgt für Frische, bis ins sehr lange Finale.
Trinkreife:Jahrgang + 8 Jahre
Geniessen zu:Luftgetrocknete Spezialitäten vom Säuli, vom Reeh oder Hirsch. Feine Sachen vom Wild am Stück geraten sowie Geschnetzeltes vom Hirsch und Reh. Ein ganzes Kalbskotelett am Stück gebraten ist einer der Favoriten von Silas Hörler. 1 bis 2 jährige Alpmilchkäse. Einfach so mit guten Freunden geniessen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten