Agriloro Sottobosco 2015

Agriloro Sottobosco 2015
Ticino DOC
75cl
1 75cl | 38,00 CHF/75cl Lieferzeit: 30 Tage Gewicht: 6 kg
Produzent:Meinrad Perler erblickte das Licht der Welt 1937 als Sohn eines freiburgischen Bauern. Als junger Erwachsener hatte er jedoch nicht vor, dem landwirtschaftlichen Weg seines Vaters als Bauer zu folgen. Ganz im Gegenteil, er wurde Bankier. Anfang der 60er-Jahre verschlug es ihn als junger Direktor der heutigen Credit Suisse ins Tessin. Im Jahre 1981, da war er 45 Jahre jung, sollte er für seinen Arbeitgeber ein altes, stillgelegtes Weingut samt Hügel, auf dem es stand, sowie den 11 Hektaren Rebland darum herum verkaufen. Verkauft hat er den Besitz in der Tat, jedoch an sich selber, da er sich vom ersten Moment an in diesen Fleck Erde verliebt hatte. Der Kreis war geschlossen und der Bauernsohn wurde zum Bauer, zum Weinbauer. Es folgten viele Jahre des Aufbaues, bis dann 1994 endlich der erste Merlot nach dem Gusto von Meinrad den Keller verliess. Im Jahre 2010 durfte Meinrad dann die Lorbeeren seines Jahrzehnte langen Einsatzes ernten, als er am Grand Prix du Vin Suisse zum Schweizer Winzer des Jahres gekürt wurde. Alle Trauben befinden sich rund um das Weingut in der Gemeinde Arzo und ebenfalls in Genestrerio. Ein sonnenverwöhnter Platz weit weg vom hektischen Mendrisio. Und ein Welterbe ist in unmittelbarere Nähe. Der Monte San Giorgio ist eine der weltweit wichtigsten Fossillagerstätten einer geologischen Periode zwischen 247 und 236 Millionen Jahren vor heute. Die Fossilien dieses Berges sind wegen ihrer Vielfalt und ihrer einmaligen Erhaltungsweise weltberühmt. Seit 1850 wurden sie von schweizerischen und italienischen Paläontologen ans Licht gebracht und untersucht.
Region:Die lange Geschichte des Weinbaus im Tessin reicht bis in die Zeit des Römischen Kaiserreichs zurück. Verständlich, da die Haupthandelsrouten im Altertum durch das Tessin über den Gotthard nach Zentraleuropa führte. Erste Aufzeichnungen existieren bereits in den Schriften von Plinius des älteren um 79 n. Chr. Im Tessin, der Sonnenstube der Schweiz, sind über 80% der Rebzeilen mit der Französischen Bordeauxtraube Merlot bestückt. Daneben sind auch Pinot Noir, Bondola, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Diolinoir und Gamaret verbreitet, jedoch in verschwindend geringer Menge. Bei den weissen Sorten sind es Chardonnay und Chasselas die dominieren. Die Region lässt sich in zwei Teile, in das Sopraceneri, nördlich des Monte Ceneri und in das südlich gelegene Sottoceneri. Im Sopraceneri sind die Böden sandig aber doch wasserdurchlässige, mit einem hohen Anteil an organischen Stoffen. Im südlichen Sottoceneri sind die Böden schwerer, mit mehr Ton durchsetzt und dadurch weniger wasserdurchlässig. Auch das Val Mesolcina / Misox gehören Weinbautechnisch zum Tessin.
Rebsorte:Merlot, Cabernet Sauvignon, Gamaret, Cabernet Franc
Vinifikation/Ausbau:Die vier Sorten werden getrennt gelesen und gekeltert. 20 Tage Mazeration im Holzfass. Danach reifen die Weine für über 16 Monate in französischen Barriques wovon 2/3 immer neu sind.
Degustationsnotiz:Würzige Aromen beherrschen die Nase, unterlegt von einer dunklen Beerenfrucht mit Cassis und Holunder; am Gaumen weiche Textur, sehr breit fliessend, wiederum dunkle Beeren, würzige Komponenten, die Gerbstoffe sind präsent, aber nicht störend, dicht bis ins Finale.
Trinkreife:Jahrgang + 10 Jahre
Geniessen zu:Zur Metzgete – im Ticino „Mazza“ genannt. Echte Grotto Küche wie der Schmorbraten oder die Schweinshaxe (von Polenta oder Risotto begleitet), die Costine vom Grill, das Gitzi und das Lamm aus dem Ofen. Tessiner Alpkäse und Formaggini aus Kuh- oder Geissenmilch.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten